Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Blackberry Smoke: Live At The Georgia Theatre August 5th 2011 Sold Out (Review)

Artist:

Blackberry Smoke

Blackberry Smoke: Live At The Georgia Theatre August 5th 2011 Sold Out
Album:

Live At The Georgia Theatre August 5th 2011 Sold Out

Medium: DVD
Stil:

Southern Rock

Label: Just For Kicks
Spieldauer: 105:30
Erschienen: 13.01.2012
Website: [Link]

Dass auch Southern-Rock-Bands mit DVDs aufwarten, ist angesichts dieser vor allem live aufblühenden Stilistik mehr als notwendig. Die Hardlinern bestens bekannten BLACKBERRY SMOKE gefallen aktuell mit einer sehr professionellen, durch eingefügte O-Töne zudem überaus informativen Veröffentlichung, die nicht nur in diesem Genre als Untergrund-Referenz herhalten darf.

Wenngleich die Wahl des Drehorts – Atlanta, wo sonst? – nicht eben von Risikofreudigkeit zeugt, wurde das Unterfangen gestochen scharf und inklusive knalligem Ton mitgeschnitten. Die Schnittfolge zeugt von abgefeimten Kamerafüchsen und inszeniert die Gruppe sowie ihr Publikum prächtig. Das warme Bühnenlicht verpasst BLACKBERRY SMOKE einen heimeligen Anstrich, der zu ihren Hits passt. Dass die Band Standards aufwärme, behaupten nur Menschen, die wenig bis gar nichts mit Southern Rock am Hut haben. Ein Live-Release bietet sich stets als Werkschau und Standortbestimmung an, und das Quintett nutzt diese Chance. Dass die Zwischenparts den Flow nicht zerstören, spricht für die Produzenten.

Als Highlights fungieren eindeutig das epische „The Whippoorwhill“ sowie die Band-Visitenkarte „Up In Smoke“. Beim Traditional „Deep Elm Blues“ und während „Country Side Of Life“ (von Wet Willie) gibt sich Jim Hall ein Stelldichein, wohingegen „Restless“ einen Auftritt von Institution Zac Brown bietet, nicht zu vergessen dessen Kollege Clay Cook, den mancher bereits von Marshall Tucker und John Mayer her kennen mag.

Neben den Songs von „Little Piece Of Dixie“ schwelgt man auch in allerlei Altem und hübscht die betreffenden Stücke dank Neu-Organist Still geschmackvoll auf. So werden im gediegenen Rahmen auch Jams möglich, die die Stimmung (Stichwort: Family Entertainment) jedoch nicht zerstreuen. In dieser Form jedenfalls empfehlen sich BLACKBERRY SMOKE für internationale Bühnen.

FAZIT: Southern-Rock-DVDs sind selten und in diesem Fall auch schön: BLACKBERRY SMOKE zaubern über 100 Minuten lang vor optisch anheimelnder Kulisse und rechtfertigen ihr Dasein als spielstarke, herzliche und auch abseits der Region relevante Gitarrenband.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 4480x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Intro
  • Like I Am
  • Good One Coming On
  • Up In Smoke
  • Ain't Much Left Of Me
  • Everybody Knows She's Gone
  • Freedom Song
  • Country Side Of Life
  • Restless
  • The Whippoorwhill
  • Yesterday's Wine
  • Son Of The Bourbon
  • Sleeping Dogs
  • Man Of Constant Sorrow
  • Shake Your Magnolia
  • Deep Elm Blues

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Musikreviews.de - Webzine für Metal, ___ und Rock.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!