Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Echo Us: Tomorrow Will Tell The Story (Review)

Artist:

Echo Us

Echo Us: Tomorrow Will Tell The Story
Album:

Tomorrow Will Tell The Story

Medium: CD
Stil:

Ambient World Music Prog

Label: Absolute Probability Recordings/Just For Kicks
Spieldauer: 64:39
Erschienen: 13.04.2012
Website: [Link]

Tomorrow Will Tell The Story” ist verwandt mit einem Werk, das einen ähnlich zerrissenen Charakter besitzt: MIKE OLDFIELDs gerne unterschätztes Album „Amarok“. Ein Fundus an großartigen Sequenzen, Song-Ideen, Klangfetzen und Passagen von majestätischem Format. Etwas disparat in einem großen Ganzen angeordnet. Das musikalische Puzzle setzt sich erst im Kopf des Hörers zusammen. Oder zerschellt daran. Ähnlich sieht es mit ECHO US aus. Nicht ganz von derselben Wucht und Größe, mit dem Hang zum Scheitern wie OLDFIELDs Projekt aus den 90ern, als die unsägliche Pop-Phase (kurzzeitig?) vorbei war, und der Multiinstrumentalist nach neuen, alten Ufern strebte.

Es finden sich Instrumentalteile, die an OLDFIELD gemahnen, sowie kleine faszinierende Momente hingehauchten Glücks; zwischen perlender Elektronik, Weltmusik der unterschiedlichsten Natur und Herkunft und Besuchen im Gregorianischen Klosterhof. Dazu gesellen sich fast klassische Harfenklänge und härtere Gitarrenakkorde, die auf Ethan Matthews ehemalige Band GREYHAVEN verweisen. Bei ECHO US ist das Verhältnis von Neoprog der zupackenden Sorte und elektronischen Elementen allerdings umgekehrt.

Klanglich überzeugend hat “Tomorrow Will Tell The Story” von eingängigen Wohlfühlmelodien bis zu leicht schrägen Eskapaden vieles zu bieten, was des Hörers Ohr erfreut. Doch es wimmelt von Brüchen. Die Musik beginnt zu fließen und dann kommt ein unsanfter Break, der in eine neue, wieder einschmeichelnde Richtung weitergeht, bevor es abermals zu einer Ruptur kommt, die den Fluss in eine ganz andere Richtung leitet. Das wird nie unanhörbar oder gar atonal, von ein paar nervenden Effekten abgesehen (wie die hochgepitchten Vocodersounds, die klingen als versuche sich Mickey Mouse an einer Mischung aus indianischem Meditationsgesang und Gregorianik), aber es erfordert Aufmerksamkeit und die Bereitschaft der Zuhörer sich einem Pfadfinder anzuvertrauen, der über Geröll stakst und etliche Klippen überspringen muss, bevor er bei der schönen Aussicht anlangt.

Wer ein Faible für SCHILLER, die ruhigeren Phasen von YELLO und ART OF NOISE hat, dazu Worldmusic und diversen Progspielarten nicht abgeneigt ist, der kann “Tomorrow Will Tell The Story” eine Chance geben. Oder sollte es vielleicht sogar.

FAZIT: Filigrane Skizzen, ruppige Übergänge. Songs werden gefunden und sofort wieder fallen gelassen. Meditative Momente und elektronische Verfremdung, ein sanfter Fluss mit unvermuteten Stromschnellen. Eine ambiente Klang-Collage die zum Träumen einlädt, das Wegdämmern aber auf eigenwillige Art verhindert und dabei musikalisch ganze Kontinente vereint. Nicht ganz ohne Gewalt. [Album bei Amazon kaufen]

Jochen König (Info) (Review 2169x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Out Of The Blue
  • Beyond The Horizon
  • Docked At Bay
  • Archaeous Of Water v1 - The Ears Of Eras
  • Archaeous Of Water v1 - Anchors Away
  • Archaeous Of Water v2 - The Light It Moves, En Vie Est Lumière
  • Archaeous Of Water v2 - Echoes Of Eras
  • Iagla
  • Waves Of The Glacier [A View From A Pier]
  • The Mirror In The Window
  • Tomorrow Will Tell The Story
  • Aureole [bonus track]

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Laterne, Laterne, Sonne Mond und...

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!