Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Grzegorz Karnas: Karnas (Review)

Artist:

Grzegorz Karnas

Grzegorz Karnas: Karnas
Album:

Karnas

Medium: CD
Stil:

Vocal Jazz

Label: Hevhetia
Spieldauer: 74:48
Erschienen: 25.03.2011
Website: [Link]

Konterfei des Machers und Labelname – traditionsgemäß bei Hevhetia – auf dem Cover, dickpappiges Digipack … zu einem edlen Jazz-Album gehören solche Klischees genauso wie Leder und Nieten zum Heavy Metal, aber zum Glück beschränkt sich GRZEGORZ Karnas' Kalkül aufs Optische, wobei: Schlecht sieht das Layout mit dem eingearbeiteten Booklet ohnehin mitnichten aus.

Der Pole vollbringt das Kunststück, sein Album vollzupacken, ohne zu langweilen, und möchte sich ohrenscheinlich in kein Korsett zwängen lassen. Grob gesagt darf man ihn in die Sparte Vocal Jazz einordnen, allerdings weit entfernt von den vermeintlichen Sternchen, Saubermänner und -Frauen dieser Zunft, die nichts Eigenes zuwege bringen. Karnas schreibt vieles selbst und scheut die Avantgarde nicht, denn er erweist sich als Lippenakrobat, doppelt sich selbst mit Schnarchgeräuschen („Commuting Obsessions“) oder im A Capella-Chor. Vom Charakter her wirkt er mal untrüglich naiv wie im Walzer „Fin d´été“ oder während „„On A Heal-out““, mal altersweise wie in Joni Mitchells „Black Crow“ oder bei „Trois Visages“.

Die Musik dazu ist imtim instrumentiert („Zima“) und groovt einstweilig altmodisch warm, wofür man „Slodka“ oder das traditionell boppige „Spytaj Milicjanta“ (kommt kaum wiederzuerkennen vom polnischen Ensemble Dezerter) heranziehen darf. Holprige Rhythmen vernimmt man auch häufig, etwa in „Summertime Doubts“ oder der finalen Reprise von „Zima“, wobei der meisterliche Bassist Michal Jaros seine Trümpfe ausspielt. Die balladeske Interpretation von „Roxanne“ fällt vor solchem Hintergrund nachgerade konservativ aus.

„Passe ton tour“ und „What Do You Say And Why“ sind imitierte Konversationen auf Französisch
Die „Langue d´amour“-Stücke von Laurie Anderson, teils schleichend mit Cello und ungemein ausdrucksstarkem, oft schrägen Sprechgesang, erzählen bekanntermaßen eine Geschichte vom paradiesischen Sündenfall der anderen Art, und dessen hat sich dieser Künstler wenn auch vielleicht unter Verfechtern der guten (?) Tradition, so doch definitiv nicht bei Überraschungssuchenden schuldig gemacht.

FAZIT: Für Gourmets von originellem Jazz mit besetztem Mikrofon führt an GRZEGORZ Karnas kein Weg vorbei. „Karnas“ ist ein spannendes Album mit globalem Flair (Sprache) und besteht jeden Wettkampf der Superlativen (instrumentale und gesangliche Darbietung).

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1503x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Zima
  • Slodka
  • Langue d´amour
  • Passe ton tour
  • Spytaj Milicjanta
  • Langue d’amour 2
  • Summertime Doubts
  • Langue d’amour 3
  • Commuting Obsessions
  • Roxanne
  • Slodka - Reprise
  • What Do You Say And Why
  • Fin d´été
  • On A Heal-out
  • Langue d´amour 4
  • Black Crow
  • Jezyk Milosci
  • Trois Visages
  • Zima – Reprise

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

  • Karnas (2011) - 11/15 Punkten
Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was legt ein Huhn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!