Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Lisa Novak: Can't Go Back (Review)

Artist:

Lisa Novak

Lisa Novak: Can't Go Back
Album:

Can't Go Back

Medium: CD
Stil:

Mainstream / Songwriter

Label: Cactus Rock
Spieldauer: 29:17
Erschienen: 23.03.2012
Website: [Link]

Auf dieser recht langen EP zeigt die texanische Sängerin und Komponistin LISA NOVAK, die sich vor allem gemeinsam mit Rich Hopkins (hier auch zu hören) bei den Luminarios verdingt, jeweils zum Teil minimalistische Akustikstücke und Bandsongs zwischen Mainstream und (ansatzweise) Alternative.

Die Frau nicht mehr die jüngste, klingt aber dennoch frisch und nicht gewollt altklug. Ein Stück wie „Ms. Hyde“ könnte glattweg aus den Riot-Girl-Zeiten zu Beginn der Neunziger stammen, wohingegen „The Way It Was“ oder das entspannte „Giving It All To You“ auch im US-Country-Radio nicht fehlschlügen, denn hier liegt die eigentliche Zielgruppe der Dame. „Leap Of Faith“ geht als Erbauungsstück durch, wobei man NOVAK positiv anrechnen darf, dass sie sich nicht auf den in ihren Gefilden üblichen Worship-Gospel-Quark einlässt, sondern schlicht aus dem Alltag plaudert und dazu stimmungsvolle Musik macht.

Wer es aufregender will, greift zu den besagten Luminarios; hier zeichnet die bereits mit Preisen bedachte Künstlerin ein relativ gleichmäßiges Bild, das Verächter durchaus mit Recht als austauschbar kritisieren dürfen („The Dance“ und „For You“ klingen arg ähnlich), doch an NOVAKs Aufrichtigkeit ändert dies nicht viel.

FAZIT: Von Produktionsassen mit bewährten Arrangements versehener Radiosound steht auf „Can't Go Back“ eine halbe Stunde lang an der Tagesordnung. Wer auf Sheryl Crow oder Heather Nova steil geht, darf auch LISA NOVAK Gehör schenken.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 2910x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • The Way It Was
  • Ms. Hyde
  • Giving It All To You
  • Leap Of Faith
  • Please Forgive Me
  • The Dance
  • For You

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!