Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Pymlico: Directions (Review)

Artist:

Pymlico

Pymlico: Directions
Album:

Directions

Medium: CD
Stil:

Progressive Rock

Label: Spider House / Eigenvertrieb
Spieldauer: 56:15
Erschienen: 07.12.2012
Website: [Link]

Deutet man die Plattentitel dieses norwegischen Drummer-Projekts richtig, folgt nach dem Verweis auf die "Inspirationen" nun ein Eindruck dessen, in welche "Richtungen" man Progressive Rock mit ebenjenen führen kann, und anhand dessen, was die zweite Scheibe von Arild Brøter bietet, scheinen seine Einflüsse recht vielfältig zu sein.

Der Instrumental Prog des ehemaligen Mitglieds der halb legendären LUCIFER WAS speist sich im eröffnenden aus schweren Riffs, die weniger markant sind als das SUPERTRAMP-Piano einer- sowie die fließenden Brit-Prog-Melodien andererseits. Schrullige Fills in Form von Pfeifen zerfasern die Musik nicht, sondern machen sie umso pfiffiger, zumal sich ein klares Hauptmotiv herausschält und die Länge kompakt bleibt. Das viertelstündige „Heroes“ hat zur Entwicklung logischerweise mehr Zeit, und PYMLICO füllen diese nicht mit Leerlauf. Das Stück öffnet wie eine typische Suite bombastisch, schwenkt dann jedoch in malerisches Mellotron- und Flöten-Terrain um, das sich abermals in Albion verorten lässt. David Gilmour ist offensichtlich ein „Held“ der Gitarristen, wohingegen die Gesamtanlage an die wortlosen Tracks der anderen Heroen CAMEL gemahnt. Das Stück gleicht einem Ausschnitt aus einer Reise, statt stringent auf einen Höhepunkt hinzuarbeiten.

„The Little Grey Cells“ birgt die die Schwere und Mystik der besonders experimentellen Songs von Steve Hacketts Soloalben und verweist auf die Vergangenheit des Bandkopfes, wobei PYMLICO mit Saxofon und gen Osten schielenden Melodien eigentlich gar nicht skandinavischer klingen könnten – das Highlight der Scheibe … dem mit „R.W.“ ätherischer Piano-FLOYD-Leerlauf folgt. Spacerock gefällig? Diesen bietet „2280“ im Ansatz mit flirrenden Synthesizern und recht stoischem Beat, aber die Musiker zeichnen abermals ein assoziationsreicheres Bild, das auch modernere Farben wie jene von HYDRIA SPACEFOLK und Konsorten einbezieht. Mit dem Finale und Quasi-Herz von „Directions“, dem 18-minütigen Epos „Regulus“ bewegt sich die Combo auf Blumenkönig-Terrain: Quirlige Abgeh-Parts, gehäufte Zitate der Genre-Geschichte, die niemals plump anmuten, sowie stets sprechende Melodien, welche die Zeit im Flug vergehen lassen, machen den Gabensack zu … auf dass man ihn mit nach Hause nehme und wiederholt auspacke.

FAZIT: PYMLICO gehören mit ihrem von Arild Brøter im Alleingang gestemmten Prog ohne Stimme mit viel Stimmung und Stimmigkeit zur oberen Riege ihrer Zunft. „Directions“ zeichnet sich durch eingängige wie farbenfrohe Tracks aus kommt für eine Progressive-Rock-Scheibe (ja, es rockt wirklich) erfreulicherweise ohne Krämpfe daher.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 4299x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Compliments Of Sharky
  • Heroes
  • The Little Grey Cells
  • R.W.
  • 2280
  • Regulus

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Thomas
gepostet am: 21.06.2013

User-Wertung:
12 Punkte

Feine Scheibe; die deutlichen Hommagen an Camel und Pink Floyd (u.a. Echoes, Shine on your crazy diamond) geraten nie zu bloßer Kopierarbeit.
Insgesamt eine Musik, zum Entspannen; das rockige Element ist deutlich, lässt dennoch das Blut nie in Wallung geraten
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich um keine Farbe: rot, gelb, blau, sauer

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!