Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Intersphere: Hold On, Liberty! (Review)

Artist:

The Intersphere

The Intersphere: Hold On, Liberty!
Album:

Hold On, Liberty!

Medium: CD
Stil:

Alternative Rock

Label: Long Branch Records/SPV
Spieldauer: 45:48
Erschienen: 20.01.2012
Website: [Link]

Manchmal ist es ärgerlich, wenn man in Bandinfos gleich mit Brandmarkungen bombardiert wird. So werden THE INTERSPHERE mit MUSE, DREDG, THRICE und INCUBUS verglichen. Dabei sind die vier Herrschaften aus Mannheim, meiner Geburtsstadt, so viel mehr als eine Klingt-wie-Band.

Das Indie-Alternative-Rock-Post-Whatever-Metal-Dingsbums-Gemisch ist im Gegensatz zu „interspheres >< atmospheres“ etwas aufgeräumter und fokussierter, ebenfalls songorientierter, doch die reichhaltigen Einflüsse und die Vielschichtigkeit sind geblieben. Auf „Hold On, Liberty!“ steht alles mal im Vordergrund: Das komplexe Gefrickel, die Atmosphäre, der Killerriff, die schwebenden Melodien, die Kopflastigkeit, die Eingängigkit. Ganz so, wie die Zutaten gerade benötigt werden.

Speziell bei den Melodien geben Christoph Hessler und seine drei Mitmusiker alles, und das zahlt sich aus, denn die Tonfolgen fräsen sich unaufhaltsam in die Hirnrinde. Nehmen wir als Beispiel nur mal „Sleeping God“, das mit einem herrlich nervösen Gitarrenarpeggio wie eine flinke Spinne umher krabbelt, und dazu gesellt sich ein Refrain, der Weltformat hat. Sowieso, Weltformat – es ist kaum zu glauben, dass diese Band nordbadischer Herkunft ist, denn viel eher könnte der Unwissende hier auf ein Gespann aus London, Boston, Detroit, Liverpool oder Los Angeles tippen. Aber von wegen.

FAZIT: Es gibt sie also doch, die mutigen, eigenständigen Bands aus eigenem Anbau. Gefährlich gut. Monnem!!!

Chris Popp (Info) (Review 5019x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Masquerade
  • We Are
  • Sleeping God
  • Hold On, Liberty!
  • OpalinE
  • Capitall
  • Open End
  • Parallel Lines
  • Over
  • Aurora
  • Destination

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Mirko
gepostet am: 07.02.2012

User-Wertung:
8 Punkte

Ich habe jetzt schon ein gutes Dutzend Empfehlungen für das Album gesehen und trotzdem will sie mit auch mit Patriotenbonus nicht so recht gefallen.
chris
gepostet am: 11.02.2012

User-Wertung:
13 Punkte

sensationelles album von einer leider immer noch viel zu unbekannten band!
flo
gepostet am: 13.04.2012

User-Wertung:
15 Punkte

besser gehts nicht ! besser als tool :P
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!