Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Last Three Lines: Visions From Oniria (Review)

Artist:

The Last Three Lines

The Last Three Lines: Visions From Oniria
Album:

Visions From Oniria

Medium: CD
Stil:

Psychedelic Rock

Label: Aloud Music /Astoria /Narshardaa
Spieldauer: 50:01
Erschienen: 13.01.2012
Website: [Link]

THE LAST THREE LINES sind eine der heißesten Bands Spaniens – meinen zumindest wir nach Genuss dieser Scheibe. Da stört es auch nicht weiter, dass man sich mit dem Cover bei KING CRIMSON vergriffen hat.

Die Combo aus Barcelona versteht sich auf spacigen Rock mit psychedelischer Note. Über dem flächigen, dennoch konkret songorientierten Sound der Jungs thront die zerbrechliche Charakterstimme von Xavi Bartrina, und wenn die Jungs gemeinsam fisteln, meint man vor dem Hintergrund kompositorischer Fabelleistungen, es mit verschollenen Stücken von John Frusciante zu tun zu haben. Dem Titeltrack, „Lonely Parade“ sowie der akustischen Ermutigungshymne „Sleepwalker“ haftet etwas Erhabenes und dennoch Nahbares an, „Your Bruising Charm“ eine Sehnsucht ins Unendliche.

„Andromeda“ klingt wie ABBA in einer Urwald-Disco, „Black Sea“ oder „Trail of breadcrumbs“ wie Brian Wilson, wäre er ein Latino. „Paradigm of Fools“ hingegen dürfte auch Fans der letzten Ergüsse von PURE REASON REVOLUTION gefallen, wenngleich THE LAST THREE LINES organischer tönen, insgesamt vielleicht einen Tick verhuschter – und wie heißt überhaupt das Lied, mit dem sie nach etwas Leerlauf noch einmal Gänsehaut erzeugen? Eine positive Frechheit …

FAZIT: „Visions From Oniria“ ist ein traumhaftes Stück Indie-Rock für den Kopfhörer wie die Slacker-Party geworden, das – für Spanien selten – international seinesgleichen sucht. New Psychedelia kann tatsächlich neu klingen, ohne dem guten Alten im Ecstasy-Hedonismus den Rücken zu kehren.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 3603x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Introlude
  • Your Bruising Charm
  • Visions From Oniria
  • Lonely Parade
  • Sleepwalker
  • Andromeda
  • Black Sea
  • Trail of breadcrumbs
  • Absinthe minded
  • Paradigm of Fools
  • Ageless
  • Revelation

Besetzung:

  • Sonstige - Sergio Pardo, Jordi Ayuste, Marc Mateu, Daniel Gil, Raúl Martínez, Xavi Bartrina

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Georg
gepostet am: 24.01.2012

User-Wertung:
15 Punkte

Toll!
Thomas
gepostet am: 01.02.2012

Blöde Frage:
Gibt es die Musik auch als CD oder nur als Download?
Andreas
gepostet am: 01.02.2012

CD Digipack.
Thomas
gepostet am: 01.02.2012

CD Digipack, und wo kann ich die bestellen? Habe beim Googeln nichts gefunden

Vielen Dank im voraus
Nils [musikreviews.de]
gepostet am: 01.02.2012

Hmm ... wende dich mal an die Promo-Agentur, welche die Band vertritt. Die müssten es ja wissen. :-)

www.creative-eclipse.com
Andreas Schiffmann
gepostet am: 01.02.2012

Müsste gehen, allerdings Spanisch
aloudmusic.com/tienda_leer.php?referencia=2458
Thomas
gepostet am: 01.02.2012

Perfekt - danke!!
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!