Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Blacklevel Embassy: New Veteran (Review)

Artist:

Blacklevel Embassy

Blacklevel Embassy: New Veteran
Album:

New Veteran

Medium: CD
Stil:

Noise / Alternative / Punk

Label: OSCL / Battle
Spieldauer: 33:53
Erschienen: 05.03.2013
Website: [Link]

Nach COCKS ARQUETTE liegt uns ein weiteres Album Australischer Krachschläger vor, doch diese Combo aus Melbourne geht ihren Noise weit verträglicher an als ihre Nachbarn. BLACKLEVEL EMBASSY verstehen sich auf die Tugenden der Bands, die diesen immer noch ein Schattendasein fristenden Stil etabliert haben.

Knorriger Bass, minimalistischer Trio-Sound und Halbgesang zum Vortrag befremdlicher, zumeist introspektiver Texte, das ganze mit einem unweigerlichen Bezug zu spannungsgeladenem Hardcore - Gruppen mit diesen Merkmalen haben Labels wie Amphetamine Reptile bekannt gemacht, und BLACKLEVEL EMBASSY reichen in diesem Zusammenhang gleich mehrere sofort erkennbare Visitenkarten ab, seien es das mit HELMET-Groove ausgestattete "Old Revolt" (ist auch ähnlich hittig) oder das repetitiv eindringliche Titelstück, der wütend zerfahrene Krach "You Should Build Yourself A Deck" (MELVINS machen mit solchem Schrott mehr Geld) oder "Midnight Siblings", ein manisches Glanzlicht unter zehn Songs, die trotz ihrer Kürze nicht immer auf den Punkt kommen.

Am stärksten sind neben den genannten das torkelnde "Gary" und der knappe, bleischwere Wutausbruch "Neighbour Ray". Ansonsten mögen BLACKLEVEL EMBASSY Achtziger-C-Movies ("Weng Weng Is A Secret Agent") und hübsche Dissonanzen wie in "Viking Tattoo". Lärm kann wirklich schön sein, wie hier in Ansätzen bewiesen wird.

FAZIT: "New Veteran" ist tatsächlich ein solcher: BLACKLEVEL EMBASSY sind die abgeklärte Jugend, hässliche Entlein mit noch fieseren Vätern, die auf Namen wie BIG BLACK oder BUTTHOLE SURFERS hören, dabei aber zumindest phasenweise erstaunlich eingängig. Muss man nicht nur als Rarität haben, wenn man auf diesen Stoff steht.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 2778x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • New Veteran
  • Old Revolt
  • Viking Tattoo
  • Tony
  • You Should Build Yourself A Deck
  • Gary
  • Weng Weng Is A Secret Agent
  • Midnight Siblings
  • Neighbour Ray
  • I Keep Making Tiny Men

Besetzung:

  • Sonstige - Adam Cooper, Joel Ellis, Brett O'Riley

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich um keine Farbe: rot, gelb, blau, sauer

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!