Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Death Wolf: II – Black Armoured Death (Review)

Artist:

Death Wolf

Death Wolf: II – Black Armoured Death
Album:

II – Black Armoured Death

Medium: CD
Stil:

Horrorpunk

Label: Century Media
Spieldauer: 46:58
Erschienen: 15.02.2013
Website: [Link]

Nach dem Abgang von DEVIL'S WHOREHOUSE haben Morgan und seine Jungs unter dem Banner DEATH WOLF nun zum zweiten Streich ausgeholt und mit „II – Black Armoured Death“ den nächsten Streich am Start. Die stilistische Grundrichtung hat sich seit Anbeginn nur wenig verändert und man frönt auf diesem Album alten Idolen wie DANZIG und THE MISFITS.

Entsprechend vorhersehbar gestaltet sich dann auch das komplette Album und kann nur teilweise überzeugen. Größtes Defizit stellen auf jeden Fall die Vocals von Maelstrom dar, der insbesondere in seinen cleanen Parts oftmals die Töne verfehlt. Betrachtet man die Musik als Hommage an oben genannte Bands, kann man auch „Black Armoured Death“ sicher einiges abgewinnen und auch auf Retro Discos macht die Platte sicher einen guten Eindruck. Geht man allerdings etwas kritischer mit der Platte ins Gericht, bleibt nicht unbedingt viel übrig, das man nicht in dieser Form schon tausend mal gehört hat. Hinzu kommt, dass es der Platte an echten Hits fehlt und ein Großteil der Tracks, ohne großen Eindruck zu hinterlassen, am Hörer vorbeiplätschern. Dass textliche Grundmotive sich sogar genau in altbekannten Grenzen bewegen, macht das ganze Unterfangen auch nicht unbedingt spannender.

FAZIT: DEATH WOLF erinnern mit ihrem zweiten Album nur sehr dezent an die Glanztage von DANZIG und Co. „II – Black Armoured Death“ ist auf Dauer einfach zu eintönig und vorhersehbar gestrickt, um zu fesseln. Dass sich zudem auch keine herausragenden Nummern auf der Platte befinden, macht die Scheibe noch verzichtbarer. Wer also die den x-ten mittelmäßigen Horrorpunk-Aufguss im DANZIG-Stil braucht, der wird hier nur mäßig bedient. Zum Abfeiern jedenfalls eignen sich die Originale deutlich besser.

Oliver Schreyer (Info) (Review 8494x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Noche De Brujas
  • World Serpent
  • Lord Of Putrefaction
  • Darkness Of Hel
  • Sudden Bloodletter
  • Malice Striker
  • Night Stalker
  • Luciferian Blood Covenant
  • Black Armoured Death
  • Death Wolf March
  • Little Black Angel
  • Snake Mountain
  • Rothenburg

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vierunddreißig minus zweiundzwanzig sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!