Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Kuolemanlaakso: Musta Aurinko Nousee (Review)

Artist:

Kuolemanlaakso

Kuolemanlaakso: Musta Aurinko Nousee
Album:

Musta Aurinko Nousee

Medium: CD
Stil:

Doom Death Metal

Label: Svart Records
Spieldauer: 22:23
Erschienen: 29.11.2013
Website: [Link]

So ziemlich genau ein Jahr ist es erst her, dass mit „Uljas Uusi Maailma“ das Debüt der finnischen Death Doomer KUOLEMANLAAKSO erschien und durchweg wohlwollend aufgenommen wurde. „Musta Aurinko Nousee“ soll nun ein Vorgeschmack auf das kommende Album der Band sein und zeigt deutlich auf, wo sie die Reise hinführen wird...

Auch wenn das Debüt der Band schon recht beeindruckend daherkam, scheint die neue gegenüber dem Vorgänger EP klar den eigenen Weg zu beschreiten: vor allem der allgegenwärtige TRIPTYKON-Schleier scheint abgelegt ohne dabei die Vehemenz der Kompositionen zu schmälern. Die vier dargebotenen Songs überzeugen auf ganzer Linie mit Vielseitigkeit: kerniger Death Doom, der von kräftigen Groove Parts bis hin zu starkem zweistimmigen Gitarrenspiel so ziemlich alles bietet, wonach das Herz des Genre-Liebhabers lechzt. Dazu noch die markanten Vocals von Mikko Kotamäki, die in der Landessprache zwar befremdlich, aber zugleich bedrohlich und vor allem sehr individuell daherkommen.

Neben drei eher typischen Songs bietet die EP mit dem JUICE LESKINEN GRAND SLAM-Cover 'Musta Aurinko Nousee' noch eine echte Perle, die vor allem von der gesanglichen Leistung her überzeugen kann. Denn hier kann Kotamäki neben seinen Growls auch einmal in bester Pete Steele-Manier punkten.

FAZIT: „Musta Aurinko Nousee“ ist ein verdammt geiler Appetizer, der jedem Anhänger der Band die Wartezeit zum neuen Album versüßen kann. Das Level der vier Tracks ist durchweg hoch und so stellt sich recht schnell ein echter Suchtfaktor ein. Pflichtkauf!

Oliver Schreyer (Info) (Review 1871x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Me vaellamme yössä (edit)
  • Tulenväki
  • Kalmoskooppi
  • Musta aurinko nousee

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Musikreviews.de - Webzine für Metal, ___ und Rock.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!