Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Snow White's Poison Bite: Featuring: Dr. Gruesome And The Gruesome Gory Horror Show (Review)

Artist:

Snow White's Poison Bite

Snow White's Poison Bite: Featuring: Dr. Gruesome And The Gruesome Gory Horror Show
Album:

Featuring: Dr. Gruesome And The Gruesome Gory Horror Show

Medium: CD
Stil:

Horrorglammetalpunk

Label: Victory Records
Spieldauer: 39:42
Erschienen: 16.04.2013
Website: [Link]

Kaum zu glauben, dass diese finnische Band mal als Screamokapelle begonnen hat, denn anno 2013 ist das, was das Quartett um das einzige verbliebene Gründungsmitglied Allain Cotterill AKA Jeremy Thirteenth musikalisch so verbracht, so ganz anders - vor allem aber originell.

Zwar wird auf den Waschzetteln mit Bandnamen wie AIDEN, THE MISFITS und MY CHEMICAL ROMANCE geworben, aber das würde den bunten Grusel-Party-Horror-Punk-Alternative-Metalmischmasch kaum ausreichend beschreiben, denn es finden sich genau so auch Thrash-Parts auf diesem Debüt, ebenso erinnern SNOW WHITE'S POISON BITE an eine SLIPKNOT- oder MÖTLEY CRÜE-Persiflage, dann wieder werden einfach mal 60er-Schmuse-Rock'n'Roll-Einlagen, Surfgitarren, ein paar corige Breakdowns oder fast schon rockmusicalähnliche Elemente sowie Orgeln und ein Theremin verbraten.

Liest sich krank, klingt auch so. Doch anstatt nur einen auf totaaal crazy zu machen, verstehen es die vier hervorragend, schlüssige und vielseitige Songs zu schreiben, die augenzwinkernd schaurig und anhand ihrer Professionalität und der gekonnt eingesetzten Gruselatmosphäre dennoch seriös beim Hörer ankommen.

FAZIT: Perfekter Soundtrack für die nächste Halloween-Party, doch auch der, der einfach nur humoriger, nichtalberner Musik zum Spaßhaben lauschen und mit Mundwinkeln nach oben seine Kumpels durch die Gegend schubsen möchte, wird auf seine Kosten kommen.

Chris Popp (Info) (Review 3321x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Gruesomely Introducing: Dr.Gruesome and the Gruesome Gory Horror Show
  • The Gruesome Gory Horror Show
  • There's A New Creep On The Block
  • Will You Meet Me In The Graveyard?
  • Halloween Means Death
  • Count Dracula Kid!
  • Dr. Gruesome
  • Zombie Romance (Feat. Michale Graves)
  • Lurking Inside Of You
  • The Show Must Gruesomely End

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welche Farbe hat eine Erdbeere?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!