Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Temple Of Baal: Verses Of Fire (Review)

Artist:

Temple Of Baal

Temple Of Baal: Verses Of Fire
Album:

Verses Of Fire

Medium: LP/CD
Stil:

Black/Death Metal

Label: Agonia Records
Spieldauer: 60:51
Erschienen: 29.10.2013
Website: -

Menu à la carte kredenzen die Franzosen auf Album Nummer vier. Und zwar zehn Mal Schwarzbrot mit dem ganz scharfem Senf. Da weint selbst der härteste Black/Death-Fan, denn hier wird noch anbiederungsfreie Hausmannskost geboten: TEMPLE OF BAAL kochen eine intensive Mischung aus MARDUK/1349-Reserei, VOMITORY-Geröchel und französischer Harmonielehre für Fortgeschrittene.

Die mehrheitlich überlangen Songs sind durch viele Songteile und kunstvolle Übergänge angenehm kurzweilig geraten, aufgelockert wird „Verses Of Fire“ außerdem durch die kürzeren Titel wie „Gates Of Death“ mit feiner Thrash/Crust-Note. Wenn es gelegentlich auch mal melodisch wird, lassen Nachbarn wie VORKREIST grüßen. An der Sologitarre feiert Neuzugang Saroth (Ex-Fußballer?) mit einigen angeslayerten Abfahrten einen gelungenen Einstand. Die Riffs sind nun nicht zu hundert Prozent originell, aber das steht bei diesem Genre wohl auch nicht an erster Stelle. Entscheidender sind da eher Elemente wie zum Durchdrehen einladenden Leads in „Lord Of The Raging Seas“.

FAZIT: Dunkle Kost ohne Wenn und Aber, ohne Kindergarten-Evilness, ohne Experimente und ohne Schwachstellen. Souveräne Vorstellung.

Joe A. (Info) (Review 3021x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • το αστέρι 418
  • Bloodangel
  • Arcana Silentium
  • The 10th Aethyr
  • Gates Of Death
  • Gnosis Of Fire
  • Golden Wings Of Azazel
  • Lord Of The Raging Seas
  • Serpens Luminis
  • Walls Of Fire

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vierunddreißig minus zweiundzwanzig sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!