Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Axxis: Kingdom Of The Night II - White Edition (Review)

Artist:

Axxis

Axxis: Kingdom Of The Night II - White Edition
Album:

Kingdom Of The Night II - White Edition

Medium: CD/LP+CD
Stil:

Hardrock

Label: Phonotraxx Publishing
Spieldauer: 42:59
Erschienen: 28.02.2014
Website: [Link]

Die Karriere der Ruhrpott-Hardrocker von AXXIS hat zwar nicht ganz das gehalten, was das Debüt „Kingdom Of The Night“ vor 25 Jahren versprach, dennoch kann die Band um Sänger und Aushängeschild Bernhard Weiß auf eine äußerst solide Karriere zurückblicken, die es der Band im Jahr 2014 erlaubt, eine beeindruckende Veröffentlichung zum Silberjubiläum auf die Beine zu stellen. Mit gleich zwei „Kingdom Of The Night II“-Scheiben zelebriert man das 25-jährige Jubiläum - einmal mit einer etwas härteren und düsteren Grundnote, einmal im etwas luftigeren und unbeschwerteren Duktus.

Wie man ein perfektes Party-Hardrockalbum fabriziert, zeigen AXXIS mit dem weißen Album ihres zweiteiligen „Kingdom On The Night II“. Alleine das Auftakttrio „Hall Of Fame“, „Heaven In Paradise“ und „Living In A Dream“ lässt unwiderstehlich die Mundwinkel nach oben schnellen, vertreibt mit stets nachvollziehbaren, aber nie allzu aufdringlichen Melodien jede schlechte Laune. Mit „21 Crosses“ und „My Eyes“ geht es anschließend ein wenig nachdenklicher und melancholischer zu, doch schon „Dance Into Life“ biegt direkt wieder ab in die Straße der Unbeschwertheit. „We Are The World“ vereint Arena-kompatiblen Refrain mit Folklore, bevor der abschließende Dreier „Take Me Far Away“, „Gone With The Wind“ und „Temple Of Rock“ noch einmal das Rundum-glücklich-Paket mit Melodiemonster, Ballade und Gute-Laune-Rocker schnürt.

FAZIT: Wie auch das schwarze Album geht die weite Version von „Kingdom Of The Night II“ als lupenreines AXXIS-Album mit vielen typischen Trademarks durch. Wer es etwas fröhlicher und leichter zugänglich mag und nur eines der beiden Alben kaufen möchte, liegt hier richtig – unterm Strich aber bieten schwarz und weiß eine sich perfekt ergänzende Kombination.

Lothar Hausfeld (Info) (Review 2094x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Hall Of Fame
  • Heaven In Paradise
  • Living In A Dream
  • 21 Crosses
  • My Eyes
  • Dance Into Life
  • Mary Married A Monster
  • We Are The World
  • Take Me Far Away
  • Gone With The Wind
  • Temple Of Rock

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!