Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Bryan Adams: Reckless (30th Anniversary Deluxe Edition) (Review)

Artist:

Bryan Adams

Bryan Adams: Reckless (30th Anniversary Deluxe Edition)
Album:

Reckless (30th Anniversary Deluxe Edition)

Medium: CD
Stil:

Rock

Label: Universal
Spieldauer: 129:25
Erschienen: 07.11.2014
Website: [Link]

I got my first real six-string
Bought it at the five-and-dime
Played it til my fingers bled
It was the summer of '69

Es dürfte wohl kaum jemanden geben, der diese Zeilen nicht kennt. Klar, an "Summer Of '69" hat man sich inzwischen genauso satt gehört, wie an "Smoke On The Water", was aber letztlich nichts daran ändert, dass das einfach ein richtig guter Rocksong ist, der völlig zurecht ein Klassiker geworden ist. Und mal ehrlich: wenn auf einer Hochzeitsparty nach drei Stunden Schmusemusik und Schlager "Summer Of '69", "So Lonely" und "Entre Dos Tierras" kommen, dann ist der Anhänger von Gitarrenmusik froh und erleichtert und die Meute tanzt.

"Summer Of '69" ist freilich nicht der einzige Klassiker, den "Reckless", das am 05.11.1984 erschien, hervorbrachte. "Run To You", die Ballade "Heaven", "She's Only Happy When She's Dancing", "Somebody", das im Duett im Tina Turner gesungene "It's Only Love" oder "Kids Wanna Rock" - kennt und mag man alles. Fast jedenfalls. BRYAN ADAMS jedenfalls stieg mit dem Album vom Star zum Superstar auf. 30 Jahre nach der Veröffentlichung gibt es "Reckless" nun in einer Jubiläumsauflage. Und wie bei Universal fast schon üblich, rechtfertigt auch die vorliegende "Deluxe Edition" die Neuanschaffung - oder die Erstanschaffung, je nachdem.

Man kann zwar auch eine einfache, remasterte Version kaufen, dieser Doppelpack ist aber weitaus interessanter. Die erste CD enthält nämlich gleich sieben Bonustracks, die nicht nur für beinharte BRYAN ADAMS-Fans relevant sind. Zwar wird von Demoaufnahmen gesprochen, die haben aber mitunter "Albumqualität". "Let Me Down Easy" ist eine eher getragen-poppige, eingängige Nummer, "Teacher, Teacher" flotter und gutgelaunt. "The Boys Night Out" ist eine der stärksten Bonusnummern und ist schon fast mehr Def Leppard'scher Hardrock, als der für Adams übliche Rock. Mit seinem rohen Sound ist "Draw The Line" am ehesten als Demo zu identifizieren und ebenfalls eine der härteren Nummern. In die gleiche Kerbe schlägt "Play To Win" mit seinem knackigen Hauptriff, das ebenso im Bluesrock verwurzelt ist und auf ZZ Top als Einfluss verweist, wie "Too Hot To Handle". Den Abschluss macht der Titeltrack "Reckless", der damals aus Zeitgründen nicht auf dem Album gelandet ist. Eine gute Nummer, die aber keine allzu offensichtlichen Hitqualitäten mitbringt.

Die zweite CD des Digipaks wartet erfreulicherweise nicht mit unnützen Demo- oder Alternativversionen bekannter Songs auf, sondern mit einer Aufnahme eines Konzerts auf, dass BRYAN ADAMS und seine Band im April 1985 im Hammersmith Odeon in London gespielt haben. Guter, kerniger Sound, hörbare Spielfreude und ein begeistertes Publikum setzen die Songs der ersten vier Alben prima in Szene. Damit und mit den unveröffentlichten Bonustracks ist die Anschaffung der Deluxe Edition für Fans Pflichtprogramm. Das Booklet enthält Linernotes zum Album sowie die Texte, auch der Bonustracks.

Ob man die Blu-ray-Variante mit 5.1-Sound des normalen Albums tatsächlich braucht, sei dahin gestellt, zumal es die auch in der "Super Deluxe Edition" im gebundenen Buch gibt. Die enthält außerdem die beiden CDs der besprochenen "Deluxe Edition", eine DVD mit dem Film "Reckless - The Movie", der die Videoclips mit weiteren Szenen verbindet sowie Fotos und anderes Bonusmaterial. Die Zielgruppe dafür sind ganz klar Die-hard-Fans. Und weil man heutzutage auch wieder auf Vinyl veröffentlicht, gibt es auch noch eine Doppel-LP mit dem Album, den sieben Bonustracks und drei der Livetracks.

FAZIT: Wenn man BRYAN ADAMS grundsätzlich mag und "Reckless" noch nicht im Regal stehen hat, kann man sich die "Deluxe Edition" bedenkenlos auf dem Weihnachtswunschzettel notieren.

Andreas Schulz (Info) (Review 2529x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • CD 1 - Standard Remastered + Bonus Tracks:
  • One Night Love Affair
  • She's Only Happy When She's Dancing
  • Run To You
  • Heaven
  • Somebody
  • Summer Of '69
  • Kids Wanna Rock
  • It's Only Love
  • Long Gone
  • Ain't Gonna Cry
  • Let Me Down Easy
  • Teacher, Teacher
  • The Boys Night Out
  • Draw The Line
  • Play To Win
  • Too Hot To Handle
  • Reckless
  • CD 2 - BBC In Concert / Hammersmith Odeon April 1985:
  • Remember
  • The Only One
  • It's Only Love
  • Kids Wanna Rock
  • Long Gone
  • Cuts Like A Knife
  • Lonely Night
  • Tonight
  • This Time
  • The Best Is Yet To Come
  • Heaven
  • Run To You
  • Somebody
  • Straight From The Heart
  • Summer Of '69

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!