Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Bullfrog: Clearwater (Review)

Artist:

Bullfrog

Bullfrog: Clearwater
Album:

Clearwater

Medium: CD
Stil:

Classic Rock / Blues Rock

Label: Grooveyard / Just For Kicks
Spieldauer: 53:29
Erschienen: 26.09.2014
Website: -

In Italien ist während der letzten Jahre eine Schwemme an klassischen Rock-Trios übers Land gebrochen, weiß der Teufel warum. Das Exponat BULLFROG zeigt auf seiner vierten Scheibe, dass sich Durchhalten ebenso auszahlt, wie langer Atem im Metier dem Songwriting verdammt guttut.

Die Geschwister Dalla Riva haben mittlerweile im überschaubaren Blues-Rock-Rahmen eine eigene Handschrift gefunden und reüssieren in allen darin erforderten Disziplinen. Da wäre etwa die Post-Hendrix-Schule (unverkennbar abgeleitete Riffs, aber alles fetter inszeniert, höre "Too Bad For Love"), ein Schuss Funk in der bekannten Rezeptur ("Monster") oder der obligatorische Slow Blues (""Slow Trucker" ein hervorragendes Zwiegespräch mit hypnotischem Charakter), nicht zu vergessen die Akustikballade "Better Days" zum Schluss

Besonders schön: Francesco ist ein mitreißender Sänger, der sich vor allem im Titelstück nachgerade die Seele aus den Stimmbändern leiert, und mit "Lorraine Lorraine" verzeichnen BULLFROG einen handfesten Hit. Jetzt noch ein richtig flotter Song, dann gibt es beim nächsten Mal mehr Punkte ... falls jemand etwas auf die Wertung gibt.

Eingedenk zahlreicher Gäste, die zum Gelingen beitragen, ist "Clearwater" eine rundum hörenswerte Scheibe unter vertrauten Koordinaten, die sich schlicht durch gute Songs und einen glaubwürdigen Vortrag auszeichnen. Das kann man schließlich nicht von allen Vertretern der bluesrockenden Zunft 2014 sagen. Zu viele Köche ...

FAZIT: BULLFROG würde man mit ihrem knackigen Gebluese gerne mal live sehen. Verschwitzter, verrauchter Club und so ...

Andreas Schiffmann (Info) (Review 4514x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • No Salvation
  • Too Bad For Love
  • Isolation
  • Slow Trucker
  • Clearwater
  • Monster (Give Me Something Mean)
  • Say Your Prayers
  • Lorraine Lorraine
  • South Of The Border
  • Long Time Boogie
  • Better Days

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was legt ein Huhn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!