Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

FeelAbout: There's No Way Back From What You've Learned (Review)

Artist:

FeelAbout

FeelAbout: There's No Way Back From What You've Learned
Album:

There's No Way Back From What You've Learned

Medium: CD
Stil:

Pop Punk

Label: G Records / Rough Trade
Spieldauer: 35:32
Erschienen: 29.08.2014
Website: [Link]

Das zweite FEELABOUT-Album forciert den poppigen Zugang, den die Israelis an ihre Musik haben, ohne allzu glatt zu klingen. Vielmehr erinnert "There's No Way Back From What You've Learned" an die Riot-Grrl!-Posse der frühen 1990er, denn Frontfrau Roni Weinstock ist ein weiteres Mal Dreh- und Angelpunkt der Band, wo die Kompositionen nicht immer vorbehaltlos für sie einnehmen.

In den schlimmsten Fällen dienen sich FEELABOUT der Klientel von Avril Lavigne und Co. an ("The Change We Want", "Bite My Tongue"), womit sie ihre existenziellen Texte in ihrer Dringlichkeit torpedieren, wohingegen wirklich kernige Melo-Punker wie "All The Signs" oder "Alter World" das Salz in der gleichwohl nicht originellen Suppe ausmachen. Andererseits gelingt der Combo sogar etwas verhältnismäßig Unerwartetes wie die echt schöne und keineswegs kitschige Akustikballade "Take Me Back" oder das breite, fast post-rockige "Bury Me".

"Chasing Life" mit seinen rhytmisch orientierten Strophen ist neben dem entspannten Abschluss "This Is Me" das beste auf der prätentiös betitelten Platte, gerade weil es der Tagesordnung der Gruppe widerspricht.

FAZIT: Wer eine amerikanisch orientierte Pop-Punk-Band aus Israel braucht - bitte. FEELABOUT sind eigentlich nicht schlechter als die Erfinder, aber nach zwei Platten ebenso entbehrlich, weil sie alles gesagt haben. Sollte man nicht genug von Hits der ständig gleichen Machart bekommen können, darf man aber mit "There's No Way Back From What You've Learned" warm werden.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 2429x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 7 von 15 Punkten [?]
7 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • 108
  • The Change We Want
  • All The Signs
  • A Way Out
  • Chasing Life
  • Take Me Back
  • Bite My Tongue
  • Don't Like It
  • Bury Me
  • Alter World
  • This Is Me

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!