Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Ost+Front: Olympia (Review)

Artist:

Ost+Front

Ost+Front: Olympia
Album:

Olympia

Medium: CD/Download
Stil:

NDH

Label: Out of Line
Spieldauer: 52:15
Erschienen: 24.01.2014
Website: [Link]

OST+FRONT machen Rammstein nach. Lasst sie doch. Kaufen muss es eh keiner. Und was für ein Kompliment für RAMMSTEIN, wenn sich da ein paar Leute die Mühe machen, ihre Vorbilder bis ins letzte Detail zu kopieren.

Trittbrettfahrer wie OST+FRONT zwingen RAMMSTEIN zudem, sich weiterzuentwickeln. Wenn das Original anfängt, wie seine Nachahmer zu klingen, und nicht umgekehrt, hat das Original sich erledigt. So müssen RAMMSTEIN sich aber mächtig ins Zeug legen, um ihren Status zu halten. Bisher haben sie das geschafft – beim Hören von "Olympia" wird klar, warum.

Es ist bewundernswert, wie perfekt diese Kopie stellenweise gerät. Wer genau hinhört, stellt allerdings fest, dass OST+FRONT auf ihrem zweiten Album weit hinter der Qualität von RAMMSTEINs Werk zurückbleiben. Das liegt nur zum Teil daran, dass Riffs und Texte bei RAMMSTEIN tatsächlich höherwertig sind. Vor allem hat es damit zu tun, dass RAMMSTEINs Musik nicht dieser Hauch des Schon-mal-Gehörten umweht.

Gut, bei OST+FRONT ist das kein Hauch, sondern ein wabernder Nebel. Auf "Olympia" gelingen der Band einige starke Nummern, die aber darunter leiden, dass sie nichts weiter sind als Mischungen aus zwei bis drei Songs der großen Ideengeber. OST+FRONT klingen nicht nur wie RAMMSTEIN, sie adaptieren auch deren Songs. Das eklatanteste Beispiel hierfür ist "Ost+Front 2014", das sich aus "Moskau" (Musik) sowie "Links 2 3 4" und "Rammlied" (Text) zusammensetzt.

Ach ja, die Texte. Mit denen steht und fällt ein RAMMSTEIN-Song. Till Lindemann ist ein Meister darin, am schmalen Grat zwischen Provokation und Peinlichkeit entlang zu dichten. Kann ich auch, denkt sich der Herrmann Ostfront. Kann er aber nicht. Seine Lyrik regt nicht zum Nachdenken oder zum Lachen an, sondern zum Fremdschämen.

Aber gut, über Geschmack lässt sich bla bla bla. Die Band hat ihre Fans und deren Anzahl wird wachsen. Es gibt bestimmt eine Menge Leute da draußen, denen RAMMSTEIN zu intellektuell sind. Die sind mit der RAMMSTEIN-B-Seiten-Sammlung "Olympia" gut bedient. Musikalisch haben OST+FRONT eh eine Menge auf dem Kasten, da braucht man vom hohen Kritikerross nicht mit faulen Eiern zu werfen.

FAZIT: Eine fähige Band und ein passables Album. Gäbe es RAMMSTEIN nicht.

Philipp Walter (Info) (Review 7302x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Mensch
  • Ost+Front 2014
  • Sonne, Mond und Sterne
  • Liebeslied
  • Freundschaft
  • Feuer und Eisen
  • Anders
  • Goldmarie
  • Perfekt
  • Dein und mein
  • Harte Welt
  • Feuerwasser
  • Kaltes Herz

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
dr. o [musikreviews.de]
gepostet am: 24.01.2014

Wenn RAMMSTEIN nachmachen, dann doch lieber RAUBTIER...
Jochen [musikreviews.de]
gepostet am: 25.01.2014

Reichen nicht RAMMSTEIN, die RAMMSTEIN nachmachen?
Mr.Nobody
gepostet am: 06.02.2014

User-Wertung:
10 Punkte

Würde es Rammstein stören das sie Nachgemacht werden würden sie dagegen was machen.
Meiner Meinung nach sollte es mehr solcher Musik in Deutschland geben und Haftbefehl und solchen Müll
Dj Cornflakes
gepostet am: 09.02.2014

User-Wertung:
10 Punkte

Ich habe selten so eine befangene und schlechte Review gelesen. Wo ist die Objektivität geblieben? Wenn das Album so zerrissen wird, ist es merkwürdig, dass es noch immer 8 von 15 Punkten bekommen hat und damit überdurchschnittlich gut ist....
DJ-Mikronic
gepostet am: 12.02.2014

User-Wertung:
15 Punkte

Ich finde das dieses Album einfach sehr direkt und ehrlich von den texten her ist.
mir gefällt dies sehr, da die musik von Ost+Front eher nur der von Rammstein ähnelt.

Also wünsche ich Ost+Front viel erfolg, für die weitere Kariere.
oldfritz
gepostet am: 09.03.2014

User-Wertung:
9 Punkte

Was kommt denn noch von Rammstein ?Nix.
Wird wahrscheinlich auch nichts mehr.
Und Ostfront macht genau das was ich hören will:NDH.Gibt ja sonst nicht mehr viele, die solche Musik machen.
Ist zwar noch nicht ganz so perfekt, aber das wird bestimmt noch.
Rammstein hat mal stark angefangen und stark nachgelassen.
Bei Ostfront ist es vieleicht anders herum ??
Philipp [musikreviews.de]
gepostet am: 09.03.2014

Rammstein machen das schon sehr gut, früher wie heute. Anders, aber gut. Ist natürlich Ansichtssache. NDH muss jedenfalls nicht wie Rammstein klingen, die haben das Genre ja auch nur MITerfunden. Siehe Schweisser, Die Krupps. Geht auch anders.
Abaxgo
gepostet am: 11.04.2014

User-Wertung:
15 Punkte

Wenn man die erfolgreichste Band Deutschlands als Vorbild nimmt und dann auch noch auf selben Niveau Musik macht, ist das ein Qualitätsurteil. Konkurrenz belebt das Geschäft. Ost + Frönt macht da weiter wo Rammstein vor zehn Jahren in die Kommerzecke abgebogen ist. Die Texte sind krasser, das Outfit fieser. Ich hab Ost Front schon live erlebt, da kann man noch so richtig abfeiern. Auf einem Rammsteinkonzert ist es so voll, das man garnicht mehr abhotten kann.
Rarsuu
gepostet am: 21.09.2014

User-Wertung:
13 Punkte

Ich finde das Album top und kann es gerne mehrfach hören, denn die Texte und Accorde laden quasi zum mehrfach hören ein.
Eleghia
gepostet am: 14.01.2016

User-Wertung:
14 Punkte

Zwar fand ich das erste Album der NDH-Vertreter Ost+Front "Ave Maria" noch ein wenig besser, weil düsterer und fieser, aber trotzdem haben de Herren meiner Meinung nach einiges drauf! Bin noch nicht in den Genuss gekommen, sie live zu erleben, doch das wird sicher noch. Ich sage mir immer, wer Rammstein ab 18 haben will, hört Ost+Front. Patrick Lange spricht das aus, was Till Lindemann noch durch die Blume umzudichten weiß; Respekt an beide Frontmänner an dieser Stelle! Fazit: Ost+Front sind keineswegs eine billige Rammstein-Kopie sondern gehen ihren Weg und ich freue mich riesig auf die Veröffentlichung des 3. Albums "Ultra"!
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!