Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Paula & Karol: Heartwash (Review)

Artist:

Paula & Karol

Paula & Karol: Heartwash
Album:

Heartwash

Medium: CD
Stil:

Indie-Pop-Folk

Label: Delikatess Tonträger/Broken Silence
Spieldauer: 40:29
Erschienen: 12.09.2014
Website: [Link]

Dass aus Polen blumiger Retro-Prog und schwerblütiger Art-Rock kommt, wussten wir ja schon länger, aber beschwingter Indie-Pop mit leichtem Folk-Einschlag? Paula Bialski und Karol Strzemieczny machen’s vor. Und es funktioniert ziemlich gut.

Dabei beginnt „Heartwash“ mit einem rhythmischen Kotau vor „Blue Monday“. Währt nur wenige Sekunden und wird mit einer akustischen Gitarre und gelungenem Gesangsduett schnell in eine andere Richtung geführt. PAULA & KAROL musizieren beseelt und gut gelaunt, die Arrangements sind luftig, akustische und dezente elektrische Gitarren prägen das Geschehen, der Mann an den Tasten sorgt meist für Untermalung und gelegentliche Farbtupfer, rhythmisch bekommen die Songs ein kräftiges Fundament, sodass zielloses Poussieren in der Blümchenwiese ausbleibt.

Manchmal geht es ein wenig gleichförmig zu, die ganz großen Höhepunkte fehlen. Doch das machen die Musiker durch die mitreißende Performance wieder wett. „Heartwash“ ist sympathische Gute-Laune-Musik, die es mit fröhlichem Singsang nicht übertreibt und um dunkle Seiten weiß. Highlights sind der Opener mit der kleinen Überraschung zu Beginn, das charmante „Someday“, in dem ein Akkordeon für romantische Akzente sorgt, das von satten Bläsern unterstützte finale „Got Me“ sowie das launige „More Than I Know“ - nur echt mit hingeschmettertem: “Hey Ho!“ Die RAMONES im Gewand von ANGUS & JULIA STONE.

FAZIT: PAULA & KAROL spielen Musik, die man gerne häufiger im Radio hören möchte, vermutlich aber nur in Spartenkanälen finden wird. Ein freundlicher Reigen, gekonnt dargeboten, der was Abwechslung und Intensität angeht, noch zulegen kann. Ändert nichts daran, dass die Herzwäsche einfach gut tut. [Album bei Amazon kaufen]

Jochen König (Info) (Review 1229x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • My Bones
  • Heartwash
  • Don't Bother
  • Someday
  • Running Home
  • Young Girl
  • More Than I Know
  • Carry Me Over
  • Circle's Getting Wider
  • Got Me feat. The Incredible Combo

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!