Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Siena Root: Pioneers (Review)

Artist:

Siena Root

Siena Root: Pioneers
Album:

Pioneers

Medium: CD
Stil:

Classic Rock

Label: Gaphals / Broken Silence
Spieldauer: 41:25
Erschienen: 07.11.2014
Website: [Link]

SIENA ROOT zählten zu den Ersten, was das Classic-Rock-Revival angingt, und sind immer noch unter den oberen Zehntausend (so viele Bands gibt es ja mittlerweile beinahe wirklich in diesem Bereich) des Retro-Geschehens anzusiedeln, wenngleich sie heute weniger exotisch anmuten als zu ihrer, äh ... Pionierszeit. Ob sie sich selbst mit dem Titel ihres neuen Albums beziehungsweise dem Stück "Root Rock Pioneers" (wie Jon Lord und Ritchie Blackmore in ihrer Hochphase) meinen, sei dahingestellt und ist eigentlich auch egal, denn ...

... "Pioneers" zeugt von Abgeklärtheit und ist dennoch im gegebenen Rahmen frisch, als sei die Band weiterhin so überzeugt wie am ersten Tag von dem, was sie tut. Der entspannte Orgel-Schwelger "Between The Lines" begeistert mit psychedelischen Untertönen sowie flammend dahinsoliertem Ende, und die Funk-Anteile von "Spiral Trip" (schnauft vor sich hin wie SPIRITUAL BEGGARS zu besten Spice-Zeiten, bloß nicht so knallig produziert) stehen dem improvisatorischen Zehnminüter "In My Kitchen" zum Schluss gegenüber (seltsamer Text übrigens).

Das zackige "7 Years" und das flotte wie hypnotische "The Way You Turn" repräsentieren den Stil der Schweden am ehesten in gedrungener Song-Form. Das zähe "Keep On Climbing" kommt wiederum ein wenig zu spät aus den Puschen, und "Going Down" ist wohl SIENA ROOTs "Woman From Tokyo", was am Ende eine offensichtliche Huldigung ergibt, aber dennoch glaubwürdig wirkt und vor allem emotional nicht kaltlässt.

FAZIT: Wenige klingen auf dem anachronistischen Feld so unverkrampft und wirklich bewandert in dem, was sie tun (wer Classic Rock sagt, muss ihn auch zumindest zeitnah erlebt haben) wie SIENA ROOT, die das Erbe der frühen DEEP PURPLE so würdevoll weiterführen wie wirklich niemand sonst.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 2510x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Between The Lines
  • 7 Years
  • Spiral Trip
  • Root Rock Pioneers
  • The Way You Turn
  • Keep On Climbing
  • Going Down
  • In My Kitchen

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!