Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Yugal: Enter The Madness (Review)

Artist:

Yugal

Yugal: Enter The Madness
Album:

Enter The Madness

Medium: CD
Stil:

Groove Metal / Thrash

Label: Eigenvertrieb
Spieldauer: 29:59
Erschienen: 22.04.2014
Website: [Link]

Diese Band aus der Bretagne vorschnell als SOULFLY-Abklatsch zu bezeichnen ist auch angesichts gewisser Nullnummern aus Ungarn sowohl ungerecht als zu kurz gegriffen: YUGAL decken ein weiteres Feld ab und gehen letztlich ihren eigenen Modern-Thrash-Weg, wenn auch unter klaren Vorzeichen.

Die markant fiependen Motive ("Mindless Fool") kennt man hinlänglich von Zottelmax oder auch frühen MACHINE HEAD, gleiches gilt auch für das immerzu wütende Bellen. Wo jedoch etwa Cavalera heuer mitunter aufgesetzt zornig wirkt, klingt YUGALs Frontmann GuiGui ziemlich authentisch und obendrein variabler, wozu dann auch erstaunlich melodische Soli ("Enter The Madness") sowie überraschende Flamenco-Einschübe ("Free Jail").

Rüpelhafte Chor-Shouts, aber nicht inflationär eingesetzt, und pfeilschneller Thrash ("Psychotic" - mehr davon) sind dann die andere Seite dieses wenn nicht Januskopfes, so doch um Originalität bemühten Projekts. Nicht alle Riffs muten so beseelt an wie das Hauptthema des Finales "Fearless Pride" (klasse Schlagzeugarbeit auch), aber "Enter The Madness" ist definitiv eine starke Visitenkarte für Fans des Stils. Was das Instrumental am Ende (Mundharmonika und Slide-Gitarre inklusive!) soll, wissen wohl nur die Camemberts selbst.

FAZIT: Groove Metal muss kein Unwort sein, wenn das, was man gemeinhin darunter versteht, mit Klasse und ohne Scheuklappen dargeboten wird wie von YUGAL. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1694x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 9 von 15 Punkten [?]
9 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Mindless Fool
  • Free Jail
  • Enter The Madness
  • Psychotic
  • Fearless Pride

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Sieben mal sieben sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!