Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Gingerpig: Ghost On The Highway (Review)

Artist:

Gingerpig

Gingerpig: Ghost On The Highway
Album:

Ghost On The Highway

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Classic Rock

Label: MiG / Soulfood
Spieldauer: 42:27
Erschienen: 20.02.2015
Website: [Link]

Es bleibt dabei: GINGERPIG zählen zu den Kings der Bewegung Retro Rock im zweiten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts. Die Gruppe um Ex-GOREFEST-Klamfer Boudewijn Bonebakker überzeugt auch auf ihrem dritten Album mit handwerklicher Oberklasse, zwingendem Songwriting und einer Form von Zeitlosigkeit, die frisch anmutet wie nur wenige Mitbewerber.

Ein großes Plus der Band ist auch Bonebakkers leidenschaftlicher Gesang mit entsprechendem Textgut, was "Ghost On The Highway" noch eine Stufe höher ansiedelt, als die Platte ohnehin schon ist. Man spitzt die Ohren, wenn der Mann herzlich ins Mikro kräht, und ergötzt sich an einer dynamisch unmittelbaren Produktion, die vom Musikzimmer in den Bandproberaum befördert. Stilistisch decken GINGERPIG das größte denkbare Feld in diesem Bereich ab, seien es Funk-Töne ("Five River Swamp"), gospelige Tendenzen und episch balladeske Töne ("Hear Me")

Das fast rein instrumentale Titelstück ist ein ohrwurmelnder Hit, und verhältnismäßig "harte" Songs wie der Antreiber "Burning Up The Road" stellen keineswegs Ausnahmen in diesem herrlich unaufgeregten und trotzdem aufregenden Song-Reigen dar. Die Dynamik-Schraube ziehen die Niederländer nämlich konstant an, sodass "The Dog At The Gate" ein ruppiges Finale darstellt. Wer dann noch die Version mit Bonusstück hat, darf sich am abgehangenen Heavy Blues von "Dance On The Volcano" ergötzen. Bravo, bravo.

FAZIT: GINGERPIG und ZODIAC jetzt gemeinsam auf Tour, das wär's … "Ghost On The Highway" bietet überragenden Classic Hard Retro oder wie-auch-immer-Rock und ist gekommen, um zu bleiben.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 2442x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • The Nature Of The Fool
  • Five River Swamp
  • Stay Down
  • Hear Me
  • Ghost On The Highway
  • Brace Before The Fall
  • Burning Up The Road
  • A Lifetime Of Murder
  • The Dog At The Gate
  • Dance On The Volcano (Bonustrack)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!