Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Jacques Barbéri & Laurent Pernice: L'Apocalypse des Oiseaux (Review)

Artist:

Jacques Barbéri & Laurent Pernice

Jacques Barbéri & Laurent Pernice: L'Apocalypse des Oiseaux
Album:

L'Apocalypse des Oiseaux

Medium: CD/Download
Stil:

Geräusch

Label: Atypeek
Spieldauer: 68:10
Erschienen: 11.09.2015
Website: [Link]

Jacques Barbéri von PALO ALTO und ehemals LIMITE - außerdem SciFi-Autor - hat mit seinem Kompagnon Laurent Pernice (NOX) einen musikalischen Tribut an den Maler Paolo Ucello ersonnen, den man mit Fug und Recht als bis zur letzten Konsequenz avantgardistisch bezeichnen darf.

"L'Apocalypse des Oiseaux" gestaltet sich mitunter ungenießbar und abstrakt, schrammt am Rande konkreter Musik über dem Abgrund zu bloßen Geräuschen oder einem Hörspiel (die zahlreichen gesprochenen Passagen) und ähnelt am Ende eher einer Klangstudie als einem konventionellen Album.

Was die Macher ein "elektronisches Oratorium", entpuppt sich als Ansammlung von Feldaufnahmen (Vogelzwitschern), die oftmals elektronisch verfremdet wurde und zwar eine spleenige Stimmung vermittelt, aber emotional nicht berührt und auch keinen Eindruck hinterlässt, was die handwerkliche Ausführung betrifft.

In jedem Fall sollte man die synthetischen Jazz-Arbeiten vorziehen, welche die beiden Künstler gemeinsam gestemmt haben, denn das hier eignet sich allenthalben als Ambient-Berieslung (gleichwohl enervierender Art) für eine abseitige Vernissage.

FAZIT: Ein akustischer Grenzgang zwischen Field Recording, Einstürzende Neubauten und Spoken-Word-Improvisation. Mancher mag es als Blendwerk bezeichnen. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1462x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Création Des Animaux
  • La peau du prophete
  • La chasse
  • Oiseaux miroirs
  • Espace
  • Le carrousel des cavaliers
  • Un Désert De Paupières
  • La mausolee aux perruches
  • Basse danse
  • Kosmogonie 1
  • L'ultime toile
  • Kosmogonie 2
  • L’origine Du Monde
  • Déluge

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Sieben mal sieben sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!