Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Jared James Nichols: Highwayman (Review)

Artist:

Jared James Nichols

Jared James Nichols: Highwayman
Album:

Highwayman

Medium: CD/Download
Stil:

Blues Rock

Label: Listenable / Edel
Spieldauer: 19:27
Erschienen: 16.10.2015
Website: [Link]

20 Minuten klassischer Trio-Blues-Rock mit kräftigem Zupack: Quasi vom Leben "on the road" inspiriert reicht Gitarrensau JARED JAMES NICHOLS eine Zwischendurch-EP ein, die mit zwei Coversongs und drei eigenen Stücken aufwartet.

Der Aufhänger für "Highwayman" ist neben dem eröffnenden Mega-Klassiker "We're An American Band" von GRAND FUNK RAILROAD HUMBLE PIEs "30 Days In The Hole", Steve Marriotts Aufarbeitung eines Knastaufenthalts wegen Drogenbesitzes. Den "bad boy" möchte Nichols auch hörbar an allen Ecken und Enden heraushängen lassen, tut dies aber ebenso überzeugend wie mit frischgebügeltem Hemd; die Arrangements der fünf Songs sind immerhin ungewöhnlich edel ausgefallen, sei es mit Jessica Childress' hintergründigen Gospel-Vocals oder Perkussionist Ben Tileston von Joe Perrys Soloband, dessen Sohn die Chose im Übrigen produziert hat … also der Zögling des AEROSMITH-Klampfers jetzt.

Die Originalkompositionen fallen - bei Nichols versteht sich das von selbst - gegenüber den Classics nicht ab: "Old Glory" ist ein bleischwerer Slow Blues mit leidendem Gesang und fettem Slide-Sound, "Falling ' Down" eine Uptempo-Nummer, wie sie britischer fast nicht klingen könnte (Rory Gallagher oder - sollte es neuer sein - GENTLEMAN'S PISTOLS und FIREBIRD), und "Gone" ein wiederum langsames, halb balladeskes Mantra hypnotischer Art für alle vom holden Weib verstoßenen Seelen.

FAZIT: Kurz, stilecht und gut. Fetter Blues Rock wird nie alt, und JARED JAMES NICHOLS bei allem Konservatismus auch nicht. Diese EP klingt frisch und heiß, wie es jede Musik tun sollte.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 3511x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • We're An American Band
  • Old Glory
  • 30 Days In The Hole
  • Falling ' Down
  • Gon

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Wer anderen eine ___ gräbt, fällt selbst hinein.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!