Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Kopcák, Gavranovic, Oliviera: The Cigarette After (Review)

Artist:

Kopcák, Gavranovic, Oliviera

Kopcák, Gavranovic, Oliviera: The Cigarette After
Album:

The Cigarette After

Medium: CD/Download
Stil:

Jazz / Minimal

Label: Hevhetia
Spieldauer: 52:45
Erschienen: 05.01.2015
Website: -

International jazzt es sich besonders farbenfroh: Dieses Trio stammt aus der Slowakei, Montenegro und Brasilien, macht aber keine Weltmusik, sondern vermischt freien Jazz mit Raumklang und mal üppigem, mal sparsamem Tonmaterial.

Ersteres ist gleich zu Beginn der Fall: "Minds & Time" hypnotisiert mit leisem Grundpuls und benötigt fünf Minuten, um eine elegante Sopransaxofon-Melodie ins Hirn zu schleifen ("The Observer" macht es später ähnlich, wobei sich Gitarrist Filip als fabelhafter Begleiter erweist), und auch die nachfolgenden zwölf Minuten von "Did You ever say sorry?" laufen in weiten Teilen wenig haptisch ab, bis man die ausgesprochen rhythmische Komposition (ausladendes Schlagzeugsolo) beziehungsweise Improvisation zu fassen bekommt. Die Auseinandersetung mit der Combo lohnt aber, denn am Ende klingen alle Tracks in sich rund.

"Just to be with You" ist dabei als dichte Ballade neben "For my little girl", einer lakonischen Hommage an die Tochter des Saxofonisten, das eingängigste und konventionellste Stück. Der Minimalismus von "Grey" lässt sich andererseits prima im Kontext eines Noir-Soundtracks verorten, wohingegen "Fake doctor" in hektischem Jazzrock-Terrain wildert. Wie gesagt: Das versprüht Farbe, ist aber zu keinem Zeitpunkt grell, sondern zeugt vielmehr von kreativer Introvertiertheit

FAZIT: Kopcák, Gavranovic und Oliviera sind meistens leisen Avant-Jazz-Tönen zugetan, schaffen es aber, mit ihrer Mischung aus spielerischer Freiheit und konkreter Form auch auf Zehenspitzen auf sich aufmerksam zu machen. "The Cigarette After" wird seinem Titel sehr gerecht und ist ein lupenreines Winterjazz-Album

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1645x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Minds & Time
  • Did You ever say sorry?
  • Grey
  • The Observer
  • Fake doctor
  • Just to be with You
  • For my little girl

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!