Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Pentagram (US): All Your Sins - Video Vault (Review)

Artist:

Pentagram (US)

Pentagram (US): All Your Sins - Video Vault
Album:

All Your Sins - Video Vault

Medium: DVD
Stil:

Doom Metal / Hard Rock

Label: Peaceville
Spieldauer: ca. 7 Stunden
Erschienen: 27.02.2015
Website: [Link]

Die Kuh wird gemolken, der Euter abfällt … PENTAGRAM haben sich ohne Fanbrille betrachtet im Grunde genommen mit einer Handvoll immer wieder recycelter Songs eine Karriere aufgebaut, deren erste professionell aufgenommene Fassungen das Einzige sind, was man von dieser definitiv bedeutsamen Band braucht. Diese Doppel-DVD zeigt Bootleg-Livemitschnitte ihrer unterschiedlichen Inkarnationen und eigentlich nur Quantität für Chronisten, aber keinerlei Qualität.

Bild und Sound sind durchgängig furchtbar, und je jünger die Aufnahmen werden, desto offensichtlicher wird die Tatsache, dass Bobby Liebling einfach nicht mehr auf die Bühne gehört. Der Mann ist bei aller Liebe fertig und leistet sich einen gesanglichen Offenbarungseid nach dem anderen, während der Rest der Gruppe gute Miene zum bösen Spiel macht.

Für besagte Chronisten also: DVD eins zeigt die Band unter dem Namen DEATH ROW 1983 im Silver Fox Club in Woodbridge, zwei Jahre später als PENTAGRAM im legendären New Yorker CGGB's, dann jeweils noch 1985, 1987 und 1993. Auf der zweiten Scheibe geht es im selben Jahr weiter, ehe ein Sprung ins Jahr 2010 vollzogen wird. Zuletzt gibt es einen Auftritt im Osloer John Dee und noch zwei Songs aus der Heimat der Band von 2014 zu begutachten ("Forever my queen" auch, was sonst?), deren Bildqualität am stärksten ist, aber geschenkt … genauso wie die Setlists (siehe unten), und die jeweiligen Auftrittsorte.

Wer auf miese VHS-Kassetten steht, darf sich durch diese rund sieben Stunden quälen. Der Rest beschränkt sich auf die frühen Peaceville-Alben der Gruppe oder kauft die tatsächlich empfehlenswerten "First Daze Here"-Compilations über Relapse Records. Braucht man eine DVD aus dem Nimbus der Band, dann bitte die Dokumentation "Last Days Here", die ihre und vor allem Lieblings gesamte Tragik zusammenfasst.

FAZIT: Kein Kult, kein Wert, sondern nur Baunerfängerei, das hier - und noch unnötiger als die jüngsten Egal-Studioalben dieser Legende (jawohl), die schon mindestens 15 Jahre über ihr Verfallsdatum hinaus besteht.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1696x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Death row
  • All your sins
  • Sign of the wolf
  • Run my course
  • Day of reckoning
  • The deist
  • Livin' in a ram's head
  • When the screams come
  • Drive me to the grave
  • The ghoul
  • Committed to vengeance
  • Feeling of dread
  • Sinister
  • Evil seed
  • Live free and burn
  • Petrified
  • Thru the shadow
  • Dying world
  • 20 buck spin
  • Sing of the wolf
  • Relentless
  • The deist
  • Feeling the dread
  • Commited to vengeance
  • Dying world
  • Run my course
  • The deist
  • The ghoul
  • Wartime
  • Dying world
  • Relentless
  • Broken vows
  • Sing of the wolf
  • Sinister
  • Day of reckoning
  • Wartime
  • The ghoul
  • Dying world
  • The deist (Sound check)
  • Run my course
  • Ask no more
  • Sinister
  • The deist
  • Evil seed
  • Lifeblood
  • All your sins
  • Relentless
  • Intro
  • Live free and burn
  • Relentless
  • Broken vows
  • Sign of the wolf
  • The ghoul
  • Madman
  • Feeling of dread / Sinister
  • Evil seed
  • Death row
  • All your sins
  • Wartime
  • Dying world
  • Vampire love
  • Day of reckoning
  • Forever my queen
  • Ask no more
  • Run my course
  • Frustration
  • You're lost, I'm free
  • Review your choices
  • Petrified
  • Relentless
  • All your sins
  • 20 buck spin
  • Sign of the wolf
  • When the screams come
  • Death row
  • All your sins
  • Wolfsblood
  • Sign of the wolf
  • The ghoul
  • Forever my queen
  • You're lost, I'm free
  • The deist
  • Run my course
  • Sinister
  • Treat me right
  • 20 buck spin
  • Dying world
  • Relentless
  • Nothing left
  • Nightmare grown
  • Forever my queen

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!