Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Placenta: XV - Greatest Hits (Review)

Artist:

Placenta

Placenta: XV - Greatest Hits
Album:

XV - Greatest Hits

Medium: CD/Download
Stil:

Death Metal

Label: Noizgate
Spieldauer: 68:26
Erschienen: 07.08.2015
Website: [Link]

Zum 15. Geburtstag schenken sich die Berliner eine Best-Of-Scheibe, deren Songs obligatorisch "remastered" (gähn) und um zwei bisher unveröffentlicheten (doppelgähn) Kompositionen aufgestockt wurden. Selbige stammen aus der simpel todesmetallischen Frühphase der Band und heißen "Human Abyss" sowie "Attention Please: Official Hate".

PLACENTA vermengen wenige skandinavische Versatzstücke mit stumpfem Hackebeil (der schweinische Grunzer "Human Abyss") und mitunter episch melodischen Refrains ("Evolution", "Fame By Name", "I Ain't No Horse") zu einem gerade auch in puncto Sound sehr modernen, rhythmisch geprägten Konstrukt, das sich die Deathcore-Fraktion ("Brute Willis") gerade wegen seiner Hektik ebenso reinpfeifen kann wie offene Traditionalisten. Kompositorisch liegt dabei längst nicht alles im grünen Bereich, weshalb das Unterfangen Best-Of ein recht großes Fragezeichen hinterlässt.

Die Fun-Note des Ganzen ist vernachlässigbar (der REFUSED-Vergleich in "The Shape Of Death To Come" muss Größenwahn sein, denn ein paar Gimmicks-Sounds machen noch nichts Innovatives), sorgt aber auch nicht für irgendeinen Mehrwert - was man andererseits von der hübschen Aufmachung der Scheibe im Digipak mit Posterbooklet schon sagen darf.

Subjektiv betrachtet geht diese Stakkato-Soße eher schlecht runter, aber das mögen beinharte Verehrer - so es sie geben mag, aber in jedem Fall ist die Platte für sie gemacht worden - erheblich anders sehen. Coolstes Stück: das wirklich hittige "Bella Fruit Verona"

FAZIT: "Greatest Hits" bietet eine Stunde lang farbenfrohen Death Metal zeitgenössischer Art ohne ernsten Anspruch und mit einem gehobenen Maß musikalischer Unterhaltung - Sound, Handwerk und so weiter stimmen, die Tiefe holt man sich anderswo ab.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1939x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Evolution
  • Human Abyss
  • Attention Please: Official Hate
  • Fame By Name
  • Brutal: 5 on 1
  • The Shape Of Death To Come
  • Trendcutter
  • Brute Willis
  • All Things Runnable
  • I Ain't No Horse
  • Bella Fruit Verona
  • Sretan Put
  • Tanzt
  • Schwarze Tauben Steigen
  • #Schön

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe das folgende Wort rückwärts: Regal

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!