Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Unbound: Wicked World (Review)

Artist:

Unbound

Unbound: Wicked World
Album:

Wicked World

Medium: CD/Download
Stil:

Doom / Hardcore

Label: erschienen
Spieldauer: 49:17
Erschienen: 26.06.2015
Website: [Link]

Die Schwaben UNBOUND hatte wohl niemand mehr auf dem Schirm, doch 2015 erscheint jetzt ihr drittes Album - nach immerhin elf Jahren Sendepause - und klingt, als seien Deutschlands Doomcore-Helden nie weg gewesen … wiewohl die Unterbrechung wohl nicht zuletzt personell bedingt war, denn Frontmann Marshl hielt einzig die Stellung, weshalb er sich von Ex-Klampfer Achim unter die Arme greifen lassen musste, um "Wicked World" zu realisieren.

Die Band ist mittlerweile wieder komplett, aber auch so klingt die Scheibe relativ organisch, selbst wenn sie nur schwerlich aus den Puschen kommt, was womöglich auch in der Natur der zähen Sache liegt. Marshl hat sich stimmlich weiterentwickelt, auch wenn er immer noch als "schönster" kleiner Bruder von CROWBARs Kirk Windstein durchgeht. Achim Köhler, der eigentlich für druckvolle wie gesichtslose Produktionen im Teutonen-Echtmetall-Bereich verantwortlich zeichnet, hat den Jungs einen verglichen mit vor allem dem Debüt "In Infinity" idealen Sound gestrickt, weshalb auf dieser Seite nichts schiefgeht.

In Sachen Material zwar auch nicht, aber richtig geil wird die Platte erst zum Ende hin, also steigern sich UNBOUND sozusagen stetig. Schon das zeitweilige Uptempo-Stück "Egoist" fetzt besser als der Opener, ehe "StillWeight Down" die verhältnismäßig melodische Komponente Hook-stark ebenso abdeckt wie das melancholische "God For A Day. Das extra-schleppende wie groovige "Worlds Collide" ist vermutlich das Highlight der Scheibe insgesamt, steht aber in Konkurrenz zu "Wish My Downfall". Etwas mehr luftige Momente wie im finalen "Resurrection" hätte man sich bei aller Heaviness schon gewünscht, aber geschenkt - grundsolides Ding und willkommen zurück!

FAZIT: Kein CROWBARte in Deutschland und darüber hinaus so schön wie UNBOUND, weshalb die Rückkehr der Band mit "Wicked World", einem durchweg stimmigen und satt klingenden Album, in jeder Hinsicht erfreut. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1601x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Race Against Time
  • Egoist
  • StillWeight Down
  • Lifes Lost
  • God For A Day
  • Explosion
  • World Collide
  • Violated Soul
  • Wish My Downfall
  • Resurrection

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Rick
gepostet am: 09.05.2016

User-Wertung:
15 Punkte

Die Scheibe rockt. Nein sie drückt und schiebt massiv nach vorne. Top
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vierunddreißig minus zweiundzwanzig sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!