Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Chromb: 1000 (Review)

Artist:

Chromb

Chromb: 1000
Album:

1000

Medium: CD/Download
Stil:

Progressive Rock / Zeuhl?

Label: Atypeek / Dur Et Doux
Spieldauer: 58:55
Erschienen: 04.11.2016
Website: [Link]

Typisch Frankreich einmal mehr: CHROMB haben nicht nur einen merkwürdigen Bandnamen, sondern spielen auch merkwürdige Musik, die viel von der Prog-Tradition des romanischen Sprachraums in sich birgt. Das Stichwort lautet: Rock in Opposition.

"1000" ist gewissermaßen die Indie-Rock-Variante von RIO, ein vielleicht unfreiwillig komisches, wenn auch nicht albernes oder gar gehaltloses Album, im Gegenteil. Die Songs lassen sich relativ entspannt anhören (zumindest mit geübten Ohren), obwohl sie Haken schlagen und an sich definitiv spannend sind. Chorgesang paar sich mit Polyrhythmen, elektronischen wie organischen Klangerzeugern und einer löblich transparenten Produktion zu einer idealen Ausdrucksform einiger fabelhafter Ideen.

Vergleicht man "1000" mit seinen jeweils zwei Jahre zurückliegenden Vorgängern "II" und "I", fällt ein kompositorischer Reifungsprozess auf, in dessen zug CHROMB zu richtigen Songwritern geworden sind, auch wenn sie natürlich keine Lieder im konventionellen Sinn schreiben. Das Material auf ihrem aktuellen Album lässt aber in allen acht Fällen eine klare Grundidee sowie einen eindeutigen dynamischen Bogen erkennen. Kurzum, eine der besten Band aktuell aus der umtriebigen Lyoner Szene.

FAZIT: Wie MAGMA, wenn sie keine ganzen Universen schaffen, sondern sich mit dem Status eines WG-Kammerorchesters von Musikhochschülern begnügen würden.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 2618x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Des Francis en quinconce
  • Bobby
  • Favrice
  • Le tombeau est vide
  • Bonjoure
  • La nuit des madames
  • Die Krabben leben noch
  • Il en fallait

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

  • 1000 (2016) - 12/15 Punkten
Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Laterne, Laterne, Sonne Mond und...

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!