Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Dyrty Byrds: Failure Is Feedback (Review)

Artist:

Dyrty Byrds

Dyrty Byrds: Failure Is Feedback
Album:

Failure Is Feedback

Medium: CD/Download
Stil:

Southern Rock / Country

Label: Just For Kicks
Spieldauer: 55:34
Erschienen: 02.12.2016
Website: [Link]

Diese Jungs aus Colorado mögen ihren Namen exzentrisch ausschreiben, spielen aber hundsgewöhnlichen Southern Rock, wobei sie angenehmerweise jegliche Redneck-Gebahren außen vor lassen und sich einfach auf gute Songs beschränken. Derer gibt es auf "Feedback Is Failure" zur Genüge, aber nicht mehr oder weniger.

Der Zusatzwert der Scheibe ist also quasi nicht vorhanden, aber was wünscht sich der Stilverehrer mehr, als dass sein Leib-und-Magen-Sound aus dem Effeff zitiert wird? Klar, in frischer Weise muss es geschehen, und das schaffen DYRTY BYRDS dank mehrerer forscher Stücke, im Verhältnis zu welchen die eher ruhigen oder zumindest im mittleren Tempobereich angesiedelten nicht zurückstecken. Das Gegenteil ist der Fall; "Failure Is Feedback" gewinnt dadurch an Abwechslung, und eine dynamische Produktion begünstigt diesen Effekt zusätzlich.

Die beiden Frontleute - Tori Pater ist der eigentliche Mainman - verfügen zudem über innig herzliche Stimmen, deren Einfühlsamkeit in diesem Bereich nicht der Norm entspricht. Das macht die Platte einen Tick emotionaler als jene von teils großen Konkurrenten, die aber eben bei einem zugkräftigen Label unter Vertrag stehen, Vor diesem Hintergrund wäre es …

FAZIT: … DYRTY BYRDS zu gönnen, dass sie drei Jahre nach ihrem starken letzten Album "Zeitgeist" endlich mal einen kommerziell größeren Wurf landen könnten. "Feedback Is Failure" (sinniger Titel übrigens) offeriert überdurchschnittlich gute Southern-Kost, die auch optisch gesehen zum Pflichtkauf für Freunde des Genre-Undergrounds avancieren dürfte.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1807x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • It Won't Be Long
  • First One's Free
  • Redneck Twist
  • Going Out Of Business
  • Caught In The Act
  • Montana
  • Punk Ass Bitch
  • State Of Grace
  • We Got Time
  • Drunken Poet's Dream

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!