Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

GermsX: The Bentwitch Project (Review)

Artist:

GermsX

GermsX: The Bentwitch Project
Album:

The Bentwitch Project

Medium: EP-CD
Stil:

Punk, Metal, Hardcore

Label: T-Rave Records / Broken Silence Distribution
Spieldauer: 19:08
Erschienen: 20.05.2016
Website: [Link]

Wenn wir mit den ganz großen Namen aufwarten wollen, dann sollten wir es jetzt tun!
Denn GERMSX haben sich bereits mit echten Rockschwergewichten des deutschen Raums die Bühne geteilt: RAMMSTEIN, NORMAHL, DIE SKEPTIKER und KNORKATOR, aber auch international sind sicher NAZARETH eine gute Adresse!

Aus diesem Grunde war es wohl auch nach 12 Jahren endlich an der Zeit für diese Debüt-EP der Rostocker Band, die zwischen Punk und Metal ordentlich die Küste rocken. Dabei ist jede Menge Druck angesagt, der sich bis hin zum Hardcore steigern kann, wobei das besondere an den Aufnahmen auch darin besteht, dass sie allesamt ohne Overdubs auskommen. So entstand „The Bentwich Project“ im Sommer 2015 in den Berliner Lakeside Studios, ohne dass großartig daran herumgedoktort wurde. Das hört man der EP selbstverständlich an, wobei echte Klangfetischisten hierbei nicht ganz glücklich sein werden - aber das war ja auch von Anfang an das Bestreben des Punks, während Perfektion als ein Gräuel galt. Spielfreude trifft auf Härte, die immer wieder Erinnerungen an die Bands erweckt, mit denen GERMSX bereits die Bühne teilten. Aber auch SYSTEMS OF A DOWN scheinen offensichtlich einen schweren Eindruck bei den Rostockern hinterlassen zu haben, wofür „Fuck The Fuck“ das beste Beispiel ist.

Das Cover und der Titel der EP weisen zusätzlich noch darauf hin, dass es auch gehörig finster auf dem Album zugeht. Denn wer kennt nicht den pseudodokumentarischen USA-Horror-Film „The Blair Witch Project“, auf den Cover-Bild und Titel ganz offensichtlich anspielen? Es geht bei GERMSX eben nicht nur hart zur Sache, sondern auch mit einer gehörigen Prise Rundum-Horror und echt garstigen Texten.

FAZIT: Wer‘s so richtig schön brutal mag, dem öffnen GERMSX garantiert die Ohren und nehmen ihn mit zu einem Horror-Trip durch die finsteren Hardcore-Seiten von „The Bentwitch Project“. Oder besser noch: zwanzig Minuten eines Rostocker „The Blair Witch Project“ für die Ohren.

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 3154x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Desert
  • Muppet Show
  • Low Civilization
  • Fuck The Fuck
  • Promiscous
  • Party

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Sieben mal sieben sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!