Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Paisley Tree/Space Debris: Split Single: Spiral Cage/New Rag (Review)

Artist:

Paisley Tree/Space Debris

Paisley Tree/Space Debris: Split Single: Spiral Cage/New Rag
Album:

Split Single: Spiral Cage/New Rag

Medium: 7"Vinyl
Stil:

Psychedelischer Jam-Rock

Label: green-brain/breitklang
Spieldauer: 12:00
Erschienen: 29.07.2016
Website: [Link]

Zwei Bands, zwei Songs von jeweils genau sechs Minuten Länge, personell verbunden durch Drummer Christian Jäger. PAISLEY TREE spielen auf „Spiral Cage“ scharfkantigen Riff-Rock, dem Magic Petras eigenwillige, leicht spröde und etwas angeschrägte Stimme eine ganz besondere Prägung gibt. Der Song hat Kraft, eine düsteres Funkeln, Jäger treibt seine Begleiter ordentlich voran, schneller als man Schwarzer Sabbat sagen kann. Und dann gibt’s noch drei feine Harmonika-Einsätze.

SPACE DEBRIS bleiben dennoch die Band meines Herzens. Janni Schmitt hat als Bassist nicht nur live Mitja Besen ersetzt und darf gleich ordentlich zeigen, was er im Studio draufhat. Auf der Bühne hat er dies ja bereits das ein und andere Mal gezeigt. Aber auch Winnie Rimbach-Sator darf wieder, mit feisten Orgelakkorden und einem E-Piano das Türen aufstößt, glänzen. Gitarrist Tommy Gorny sorgt für den letzten Schliff und Christian Jäger legt gemeinsam mit Schmitt ein sattes Fundament, ohne sich in den Vordergrund zu spielen. Kraut-, Jam-Rock mit Jazz- und Spacerock-Anleihen – ganz egal wie man’s zu nennen beliebt, SPACE DEBRIS liefern wieder Wertarbeit im besten Sinne.

FAZIT: Die auf 500 Exemplare limitierte Split-Single von PAISLEY TREE und SPACE DEBRIS ist wieder ein hochenergetisches Stück Musik. Zwei neue, bislang unveröffentlichte Stücke. Zeitlich passgenau, inhaltlich sich trefflich ergänzend. Wer Spaß am kleinen Vinyl hat, sollte zuschlagen, so lange die Möglichkeit dazu besteht.

Jochen König (Info) (Review 1188x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Paisley Tree – Spiral Cage
  • Space Debris – New Rag

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!