Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Drei Meter Feldweg: Hypermaxx 4000 (Review)

Artist:

Drei Meter Feldweg

Drei Meter Feldweg: Hypermaxx 4000
Album:

Hypermaxx 4000

Medium: CD/Download
Stil:

Punk

Label: Housemaster
Spieldauer: 44:34
Erschienen: 02.06.2017
Website: [Link]

Als Punkband, die mit ihrem Debütalbum zweite Album weitgehend unterging ("Randale in der Badewanne", 2013), adeln sich DREI METER FELDWEG selbst, indem sie einen Nachfolger vorlegen, der nicht nach Musikern unter Zugzwang klingt, sondern von Selbstüberzeugung und Bedachtsamkeit zeugt, was das eigene Schaffen angeht.

Die Gruppe aus der Lüneburger Heide zeigt sich unbeeindruckt von Szene-Getümmel und zieht ihren ziemlich metallisch produzierten Kram konsequent weiter durch - mit griffigeren und zugleich facettenreicheren Songs im Unter-drei-Minuten-Format, wobei man in keinem der 16 (!) Tracks etwas vermisst, im Gegenteil …

Vielmehr hört man hier Ska ('Diagnose Megastar'), dort amerikanisch anmutende Singalongs ('Kamera dabei') und generell eine Spielfreude, die an infolge langer Gefangenschaft von der Kette gelassene Hunde denken lässt.

FAZIT: DREI METER FELDWEG stehen in der Tradition nicht humorloser, aber eher konstruktiver und heiterer Genre-Bands, haben also nichts mit "no future" am Hut, falls diese Parole heute noch über den Penner-Underground hinaus existiert. "Hypermaxx 4000" ist ein auch inhaltlich zeitgeistig-zeitloses Genre-Werk und Freunden deutschsprachiger Rockmusik generell zu empfehlen.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1833x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Nimm dir Zeit
  • Diagnose Megastar
  • Die klugen Leute
  • Kamera dabei
  • Nicht das Volk
  • Was bleibt
  • Immer wieder freitags
  • Zwei Männer
  • Sie haben Post
  • MonotoNIE
  • Auf dem Meer
  • Meister Isegrim
  • Mehr Likes
  • Schwarze Lichter
  • Echtes Liebeslied
  • An unserer Bar

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Sieben mal sieben sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!