Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Foxholes: Sci-Fox (Review)

Artist:

The Foxholes

The Foxholes: Sci-Fox
Album:

Sci-Fox

Medium: CD/Download
Stil:

Progressive Rock

Label: Eigenvertrieb
Spieldauer: 38:57
Erschienen: 03.11.2017
Website: [Link]

Wenn THE FOXHOLES ihr aktuelles Album "Sci-Fox" nennen, liegt es nahe, dass sie zwei so titulierte Stücke als inhaltliche Klammer verwenden und darin alles zusammenfassen, was musikalisch dazwischen geschieht. Das um sich selbst kreisende und vorübergehend heavy schreitende 'Sci-Fox Pt. 1' und sein treibender Gegenpol 'Sci-Fox Pt. II' am Ende fungieren tatsächlich als stilistisches Resümee für das gegenwärtige Schaffen des Quartetts, das sich mit den Umschreibungen Artrock und Neo Psychedelic relativ wohlfühlen dürfte.

Strippenzieher Jonah A. Luke bedient auch die für THE FOXHOLES' Sound entscheidenden Space-Rock-Synthesizer, die so ätherisch anmuten, wie seine Stimme die Kompositionen wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholt. Die Band schreibt zuallererst stimmige Songs und reichert sie dann um "proggigen" Zierrat an, wobei sich das Instrumental 'Andromeda Blues', eine finstere Achterbahnfahrt der nicht einmal schnellen Sorte, als Höhepunkt herausstellt. Im Anschluss ist 'Mephistopheles' eine nachgerade mustergültige Studie in Sachen Hard Prog.

Dem "Hauptprogramm" folgt als Bonustrack die Verlängerung 'Cada Miércoles', ein Ausschnitt des 2010 veröffentlichten Albums "Com O Doin Fier No" im klassischen Liedformat mit launigem Gesang. Diese Dreingabe schließt sich dem Rest nahtlos an, sowohl klanglich als auch in puncto Stimmung.

FAZIT: "Sci-Fox" ist ein sympathisch unaufgeregtes Progressive-Rock-Album, dessen Macher ihre Egos herausgekürzt haben, um ihre Songwriting-Rechnung aufgehen zu lassen. Wer traditionelle Liedermacherei schätzt und nicht auf gewisse Kunstfertigkeiten verzichten möchte, darf probeweise in den Fuchsbau kriechen. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 331x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Sci-Fox Pt. 1
  • La Ciencia de la Confusión
  • Andromeda Blues
  • Mephistopheles
  • Tiera Ni Hogar
  • Sci-Fox Pt. II
  • Cada Miércoles

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier ist größer: Ameise, Chihuahua, Blauwal?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!