Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Blitzkrieg: Judge Not! (Review)

Artist:

Blitzkrieg

Blitzkrieg: Judge Not!
Album:

Judge Not!

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Heavy Metal

Label: Mighty Music
Spieldauer: 53:00
Erschienen: 27.04.2018
Website: [Link]

BLITZKRIEG muss man nicht groß vorstellen.
Ihre gleichnamige Bandhymne ist ein NWOBHM-Klassiker und nicht zuletzt durch das Cover von METALLICA, die die Band oft als wichtigen Einfluss bezeichnet haben, einem größeren Publikum bekannt. Trotzdem hat es für die Band aus Newcastle nie zur großen Karriere gereicht.

Mit „Judge Not!“ kommt jetzt trotzdem schon das zehnte Album raus.
Von der ursprünglichen Besetzung ist mittlerweile nur noch Sänger BRIAN ROSS dabei, der seit einigen Jahren auch mit SATAN wieder für Furore und Entzücken beim Old-School-Anhang sorgt.

Etwas weniger euphorisch, aber trotzdem sehr wohlwollend, dürfte auch das neue BLITZKRIEG-Album aufgenommen werden. Denn die Band macht vieles richtig, was den alten Recken nicht immer gelingt. Dazu zählt vor allem, dass sie sich den Biss und die Härte erhalten hat. Der Sound ist up to date und lässt trotzdem noch etwas vom alten NWOBHM-Charme erahnen. Und weil BLITZKRIEG nicht über ein so legendäres Gitarrenduo wie Satan verfügt, sorgt hier vor allem die Rhythmusfraktion für den nötigen Biss, wie beispielsweise in „Forever is a long time“.
Beim Altmeister BRIAN ROSS sitzen die Screams immer noch, auch wenn er das Stilmittel nur noch dezent einsetzt. Wenn es doch mal dazu kommt, wie in „Angels Or Demons“, sorgt das immer noch für Gänsehaut.
Mit „Without You“ ist auch die obligatorische Halbballade auf „Judge Not!“ dabei, die aber nicht kitschig oder bemüht, sondern nach aufrichtiger Melancholie klingt.
„Loud And Proud“ geht dann folkloristisch ans Werk, indem eine Menge ganze Versatzstücke bekannter Metal-Songs zusammengesetzt werden. Das klingt dann so: „Put The Pedal To The Metal / We Got Wheels Of Steel / We’re Restless And Wild / It’s The Way That We Feel“ und so weiter. Mittlerweile ist so etwas ein recht ausgelutschtes Stilmittel und auch musikalisch mit seinem stumpfen Rhythmus nicht gerade ein Highlight.

Ein wenig geht einem das Herz beim Hören dennoch auf.
Denn in einer Welt, die nur nach Perfomance und Verwertbarkeit organisiert ist, sind es diese kleinen Ausbrüche der Underdogs, die heute noch genauso wichtig sind wie 1985.

FAZIT: Ein Klassiker der Marke „A Time Of Changes“ ist das neue Album von BLITZKRIEG zwar nicht, zum Schwelgen in seligen NWOBHM-Zeiten eignet sich „Judge Not!“ aber auf jeden Fall. Denn auch wenn von der alten Garde nur noch Sänger Brian Ross dabei ist, hat sich die Band den Charme erhalten.

Sebastian Triesch (Info) (Review 4074x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Heretic
  • Who is Blind
  • Forever Is A Long Time
  • Reign Of Fire
  • All Hell Is Breaking Lose
  • Angels Or Demons
  • Loud And Proud
  • Without You
  • Judge Not, Lest You Yourself Be Jedged
  • Wide Legged And Headless
  • Falling Into Darkness

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe das folgende Wort rückwärts: Regal

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!