Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Bruce Dickinson: What Does This Button Do? (Review)

Artist:

Bruce Dickinson

Bruce Dickinson: What Does This Button Do?
Album:

What Does This Button Do?

Medium: Buch
Stil:

Autobiografie

Label: Heyne Hardcore
Spieldauer: 384 Seiten
Erschienen: 19.01.2018
Website: [Link]

Allein schon deshalb, weil IRON-MAIDEN-Sänger BRUCE DICKINSON ein so bewegtes Leben hinter sich hat wie kaum jemand im weiteren Rock- und Metal-Geschäft, muss eine Autobiografie des Mannes zu den spannendsten überhaupt gehören, falls er das Projekt nicht völlig verpfuscht. Berücksichtigt man zudem, wie weltgewandt und unterschiedlich begabt der Brite ist, dürfte klar sein, dass das Unterfangen "What Does This Button Do?" gar nicht scheitern konnte. Eine bessere Mucker-Bio wird man längerfristig nicht zu lesen bekommen.

Und als Biografie möchte Dickinson das Buch auch ausdrücklich verstanden wissen. Es seien keine Memoiren, und dem kann man nach kurzem Einlesen rasch zustimmen. Davon abgesehen, dass ein lockerer Ton angeschlagen und beibehalten wird, verzichtet der Autor, der weite Teile während des US-Zweigs der "The Book Of Souls"-Welttournee niedergeschrieben hat, völlig auf allzu Privates (Ehe und Vaterschaft), sondern zeichnet sein Heranwachsen in gelinde gesprochen bescheidenen, mitunter zwielichtigen und stets für Heiterkeit beim Leser sorgenden Verhältnissen nach. Die Aufbruchsstimmung des unentwegten Tausendsassas wird in jeder Zeile offenbar, was auch daran liegen könnte, dass er das Ganze tatsächlich mit Stift und Papier festgehalten hat - auf etwa 700 Seiten, die Mary Henry aus den Maiden-Büros abtippen durfte …

Die Dame dürfte einigen Spaß mit dem Stoff gehabt haben, der sich durch einen zwanglosen Flow auszeichnet, wie ihn vermutlich nur handschriftliche Texte besitzen (weiterschreiben statt Tippfehler korrigieren). Die Kapitelüberschriften, oftmals popkulturelle Anspielungen, deren Übersetzung einigermaßen gut (oder passenderweise gar nicht - "Life on Mars") gelöst wurde, hat man nachträglich festgelegt, was den nahtlosen Gesamteindruck verstärkt. "What Does This Button Do?" verbindet nun Anekdotisches wie zutiefst fundiertes Wissen insbesondere der zeitgeschichtlichen Art mit einem von der Band bekannten Humor, angefangen eben bei der erwähnten Kindheit in ärmlichen Verhältnissen mit in alles andere als gutem Ruf stehenden Familienmitgliedern, woraus sich Bruce' gespaltenes Verhältnis zu seinen Eltern entwickelt (bis heute ist ein den Vater anklangender Solosong nie erschienen, wie er durchblicken lässt).

Die "Handlung" nimmt mit dem Beginn von Dickinsons Musikkarriere Fahrt auf: SPEED, SAMSON - der Rest ist Geschichte, aber selbst beinharte MAIDEN-Anhänger erfahren eine Fülle Neues, die das Buch über die schiere Freude am Lesen hinaus, die es bereitet, zwingend macht. Die Übertragung ins Deutsch, die gleich von einem Übersetzerquartett (!) vorgenommen wurde, gehört trotz einiger Kleinigkeiten, die man im direkten Vergleich zum Original bemängeln kann, definitiv zu den besseren, wobei einige Tücken hervorragend gelöst wurden: "Nothing in childhood is ever wasted - except for parents." - "Man kann als Kind sein blaues Wunder erleben - oder seine blauen Eltern."

Umso verwunderlicher, dass sich der deutsche Verlag mit dem eigentlich simpel zu erklärenden Titel schwergetan haben soll. Egal, denn wie gesagt …

FAZIT: … BRUCE DICKINSONs "What Does This Button Do?" ist eine der stärksten (Musiker-)Biografien überhaupt, weil es persönliche wie allgemeine Einsichten vermittelt (der Zeitzeuge räumt auch beiläufig mit dem NWoBHM-Mythos auf) und Emotionales (Stichwort überstandener Kehlkopfkrebs, eine nicht weniger als beeindruckende Schilderung) mit Faktenwissen verbindet (ausführliche Beschreibungen im Zusammenhang mit dem Fliegen, die ans Nerdige grenzen), ohne den "einfachen" Fan zu vernachlässigen, der eine Menge über seine Helden IRON MAIDEN nachlesen kann. Am Besten gleich das englische Hörbuch mitbestellen, das Bruce selbst ungekürzt vorliest. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 827x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • 384 Seiten, Hardcover

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Thomas
gepostet am: 06.02.2018

Das Zitat macht für mich mehr Sinn "Nothing you do for children is ever wasted"
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Musikreviews.de - Webzine für Metal, ___ und Rock.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!