Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Dobranotch: 20 Years (Review)

Artist:

Dobranotch

Dobranotch: 20 Years
Album:

20 Years

Medium: CD/Download
Stil:

Balkan / Folk / Rock

Label: CPL / Broken Silence
Spieldauer: 74:17
Erschienen: 02.11.2018
Website: [Link]

DOBRANOTCH sind spätestens seit ihrem letzten Studioalbum "Maxopka" gern gesehene Gäste auf diesen Seiten, und wer das Septett erst in jüngerer Zeit für sich entdeckt hat, bekommt nun mit diesem sinnig betitelten Release eine Kompilierung von Material zur Hand gereicht, das die Band als einer Werkschau angemessen erscheint, um ihr 20. Jubiläum zu feiern.

So etwas zu veröffentlichen liegt für DOBRANOTCH insofern nahe, als die Gruppe in unseren Breitengraden trotz emsiger Bühnenarbeit nach wie vor weitgehend unbekannt ist. Wie von ihr gewohnt zeichnet sich "20 Years" abgesehen von seinem musikalischen Inhalt durch eine liebevolle Aufmachung im Digipak mit ausführlichen Infos zu den einzelnen Tracks aus, die Interessenten den Kauf umso leichter macht.

Zu den Songs an sich: Gleich 'Son' entführt mit Akkordeon und Tuba an den Balkan (allerdings ganz ohne damit einhergehende Klischees), das flotte 'Nign' und der swingende 'Galitzianer tantz' warten mit Kletzmer-Flair auf, und unter kulturell verwandten Bedinungen geht 'Zay freylakh' in Richtung klassisches Liedermachertum bzw. Geschichtenerzählen.

Demgegenüber stehen der melancholische, chorische Folk von 'Vyjdu za vorota' und mit'Krakowiak' ein nahezu deutsch anmutender Walzer. Das virtuos nervöse 'Graovsko horo' tritt spät auf, quasi als dramatische Steigerung zum Ende hin, worin auch deutlich wird, wie klug die Macher die Reihenfolge der Stücke festgelegt haben.

Ob man nicht auch das eine oder andere zusätzliche Stück hätte hinzunehmen oder nicht gleich zwei CDs als Geburtstags-Compilation angemessen gewesen wären, darüber lässt sich freilich streiten, doch solche Fragen liegen in der Natur jeder "best of"-Sache.

FAZIT: "20 Years" gibt für sich genommen ein homogenes Bild ab und steht im besten Sinn stellvertretend für 20 Jahre DOBRANOTCH - im Zeichen musikalischer wie zwischenmenschlicher Grenzenlosigkeit, Lebenskraft und schlichtweg Freude an rhythmischer Bewegung zu umso bezaubernderen Melodien.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 237x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Miljonochek
  • Son
  • Nign
  • Du host
  • Krakowiak
  • Vinograd
  • Kurdili hicazkiar longa
  • Galitzianer tantz
  • Sing derrida
  • Graovsko horo
  • Limonchiki
  • Zay freylakh
  • Vyjdu za vorota
  • U egor’ja
  • Kolomyjki
  • 7:40 AM

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welche Farbe hat eine Erdbeere?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!