Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Karfagen: Messages From Afar: First Contact (Review)

Artist:

Karfagen

Karfagen: Messages From Afar: First Contact
Album:

Messages From Afar: First Contact

Medium: CD
Stil:

Progressive Rock, Symphonic Prog

Label: Caerllysi Music/Just For Kicks
Spieldauer: 56:14
Erschienen: 20.04.2018
Website: [Link]

Sie hinterlassen ihre Botschaften bei uns, die kleinen Prog-Männchen und Prog-Mädchen aus der Ukraine, die sich nun als KARFAGEN im ersten und SUNCHILD im zweiten Teil den ersten Kontakt mit weit von der Erde entfernten Erscheinungen aufnehmen. Progressiver, alles verbindender Musik-Botschafter ist dabei ANTONY KALUGIN, der nimmermüde ukrainische Keyboarder und Sänger, der immer fein das trennt, was keiner Trennung bedarf: seine Band KARFAGEN – mit größtenteils instrumentalem, recht eingängigem Progressive Rock, der nie weh tut, aber durchaus zu begeistern vermag – und seine Band SUNCHILD – mit deutlich zu eingängigem, stark songorientiertem Wohlfühl-Prog, der mitunter seinen roten Faden zwischen Pop und Prog nicht so richtig zu finden scheint.

Nun sind beide vereint oder wiederum nicht, denn mit „Messages From Afar“ stellt er den ersten Kontakt über KARFAGEN, den zweiten aber über SUNCHILD her und lässt beide Alben – statt als Doppel-CD – unabhängig und zeitlich versetzt voneinander als einerseits (fast) instrumentales und andererseits reichlich eingesungenes „Messages From Afar: Second Contact“ erscheinen.

Messages From Afar: First Contact von KARFAGEN jedenfalls setzt genau dort an, wo der ansprechende Vorgänger „Spektra“ aufhörte: klassischer, instrumentaler Progressive Rock zwischen symphonischem Bombast und akustisch Filigranem, das diesmal sogar durch ein Saxophon und ausgezeichnete Gitarrenparts in höchster Weise veredelt wird und sich zwischen einem RICK WAKEMAN genauso wohl fühlt wie einem ANTHONY PHILLIPS (Im moderneren Prog darf man gerne auch die FLOWER KINGS und KAIPA als Vergleichsgröße heranziehen!) und im ersten sowie zugleich einzigen gesungenen Stück des Albums, in dem es eine wilde Begrüßungsorige von all dem veranstaltet, was weit von uns entfernt ist, an ROGER WATERS erinnert.

Wartete „Spektra“ noch mit drei mehrteiligen Phasen auf, gibt‘s nun drei mehrteilige Botschaften zu vernehmen, die in erster Linie Freunde des ruhigeren, melodiebetonten Symphonic Progs viel Freude bereiten werden. So gesehen bleibt (zum Glück) auch diesmal bei KARFAGEN alles beim Alten und damit Guten.

Fragt sich nur, wie wohl der zweite SUNCHILD-Teil zu „Messages From Afar“ klingt und ob bzw. wie das alles zusammenpasst.
Lassen wir uns einfach überraschen – der erste Teil jedenfalls ist eine gelungene, runde Sache geworden.

FAZIT: „Messages From Afar: First Contact“ von KARFAGEN ist eine Idee von Keyboarder Antony Kalugin, der zugleich Kopf der Band SUNCHILD ist, welche in Kürze die Fortsetzung – also Teil zwei – veröffentlicht. Teil eins ist Symphonic Prog der größtenteils instrumentalen Art, der garantiert allen Bombast-Freunden genauso wie akustischen Träumern viel Freude, aber keine schlaflosen Nächte bereiten wird.

PS: Und wo das Album von Freunden guten symphonischen Progrocks gekauft wird, ist ja eigentlich klar, genau hier mit einem Klick und nicht bei...

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 824x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Message I
  • First Contact
  • Foreign Land
  • Curious Talk
  • Message II
  • Volcano Rabbit & The Frog
  • Faces In The Clouds
  • Vale Of Dreams
  • Golden Fields Of Rye
  • Riding On A Rainbow
  • Message III
  • Constant Flow

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vierunddreißig minus zweiundzwanzig sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!