Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Long Distance Calling: Boundless (Review)

Artist:

Long Distance Calling

Long Distance Calling: Boundless
Album:

Boundless

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Instrumental / Post Rock

Label: Inside Out / Sony
Spieldauer: 54:32
Erschienen: 02.02.2018
Website: [Link]

Sie besinnen sich auf das, was sie am besten können, selbst wenn auch ihre Songs mit Gesang viel für sich haben: LONG DISTANCE CALLING geben sich auf ihrer neuen Scheibe wieder rein instrumental, und das macht „Boundless“ als Ganzes betrachtet zum stärksten ihrer letzten drei Alben.

Schon die jüngeren Auftritte der gleich zu Anfang ihrer Laufbahn mit vielen Vorschusslorbeeren (vielleicht zu vorschnell) ins Rennen gegangenen Gruppe, die längst zu einer festen Größte avanciert ist (das allerdings mit Recht!), zeigten ganz deutlich, dass sie sich selbst am besten gefällt, wenn eben niemand da vorne am Mikro steht und "rumsingt". Die Spielgeilheit, die das Projekt auf der Bühne an den Tag legt, stand unterdessen nie in Frage, und es ist nach wie vor eine Freude, ihren Konzerten beizuwohnen, weil die Herren eine ansteckende Freude vermitteln.

Was das mit "Boundless" zu tun hat? Na, die Scheibe klingt wenn nicht live, so doch auf jeden Fall unmittelbarer als die letzten paar von LONG DISTANCE CALLING Hatte man zwischendurch den Eindruck, das nicht nur deutsche Aushängeschild, was „schweigsamen“ Post Rock bis Metal betrifft, dehne seine Songzusammenstellungen mit Füllmaterial auf amtliche Länge aus, kommt der aktuelle Reigen wie aus einem Guss daher und lässt den Hörer dennoch nicht so schnell gesättigt zurück, im Gegenteil …

Danke der relativ kompakten Anlage der neuen Tracks finden sich rasch potenzielle Hits für die nächsten Konzerte der unfehlbaren Live-Band, allen voran die ihrem Titel gerecht werdende Aufwärtsspirale ‚Ascending‘, das vor allem in Sachen Drums zum Zungenschnalzen bewegende ‚Like A River‘ und die vorläufige Entschleunigung ‚Weigthless‘, die in der zweiten Hälfte Fahrt aufnimmt – quasi dank des im Namen steckenden Gewichtsverlust.

FAZIT: Mit "Boundless" erweist sich das Quartett einmal mehr als überragende Gruppe von Klangmalern, bei denen das Riff und die Melodie mehr sagen als tausend Worte. Dem Titel zum Trotz bedeuten selbst auferlegte Grenzen (no singing!) hier tatsächlich das Ideale. LONG DISTANCE CALLING befinden sich momentan auf der Höhe ihres Schaffens. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 772x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Out There
  • Ascending
  • In The Clouds
  • Like A River
  • The Far Side
  • On The Verge
  • Weightless
  • Skydivers

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier ist größer: Ameise, Chihuahua, Blauwal?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!