Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Martin Meixner: Matchtape (Review)

Artist:

Martin Meixner

Martin Meixner: Matchtape
Album:

Matchtape

Medium: CD/Download
Stil:

Hammond-Jazz

Label: Flavored Tunes
Spieldauer: 39:04
Erschienen: 02.11.2018
Website: [Link]

Pianist, Hammond- und Wurlitzer-Experte MARTIN MEIXNER gehört zu den wenigen E-Orgel-Virtuosen Deutschlands und hat auf "Matchtape" eine Reihen von auf seine Tasteninstrumente ausgelegten Eigenkompositionen zusammengestellt, die ganz im Zeichen des Jazz Funk der 1970er stehen.

Der Stuttgarter geht auf Solo-Pfaden ("Upon A Hill") experimenteller zu Werke als hier, wo er sich in einen klassischen Trio-Kontext eingefunden hat, um einige außerordentlich liedhafte (heißt: man kann mitsingen) Stücke zu performen, die von der Interaktion aller Beteiligten leben. Stilistisch ist der Dreier dabei relativ breit aufgestellt und versprüht beispielsweise Rockabilly- bzw. Country-Flair wie in 'Butter Cake' mit Jörg Teicherts bauchig klingender Gitarre, einem in seiner heiteren Stimmung für alles weitere wegweisenden Track zu Beginn.

'Coffee Cream' entführt dann lässig mit einem Cocktail in einer Hand aufs Lounge-Sofa, doch selbst hier ist die Performance der Musiker ein Ohrenschmaus. Schlagzeuger Christian Huber spielt selbst in zurückhaltenden Situationen ungeheuer nuanciert, sodass man gebannt bleibt, obwohl es keinerlei Anstrengung bedarf, der Melodien habhaft zu werden, die im Zentrum aller Songs stehen.

'On the Road Again' (kein Cover) bietet schmutzigen Uptempo-Stoff aus den Südstaaten-Bayous mit Slide-Gitarre, 'Take It Easy' hingegen ebenso wie das nachfolgende 'One Minute Blues' slowe (klar) Blues-Momente und eine beinahe psychedelische Atmosphäre. Im Anschluss dreht die Combo mit dem beschwingten 'Overstuffed' und dem swingenden 'Across Country' noch einmal auf, ehe 'Coming Home' seinem Titel vollends gerecht wird: Runterkommen, sich heimisch fühlen, Kraft sammeln, innere Einkehr.

FAZIT: Ob geradlinig treibend oder haken schlagend, MARTIN MEIXNER brilliert mit seinem spielstarken Trio in jeder Disziplin und schöpft viele Möglichkeiten seiner Instrumente aus. In Sachen Hammondorgel und E-Piano findet man derzeit kaum vergleichbar urige und zugleich hochwertige Acts wie diesen, und wem beispielsweise Billy Sheehans Niacin zu "over the top" sind, der wird "Matchtape" lieben.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 250x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Good Morning
  • Butter Cake
  • Coffee Dream
  • On the Road Again
  • Take It Easy
  • One Minute Blues
  • Overstuffed
  • Across Country
  • Coming Home

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welche Farbe hat eine Erdbeere?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!