Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Soniq Theater: Squaring The Circle (Review)

Artist:

Soniq Theater

Soniq Theater: Squaring The Circle
Album:

Squaring The Circle

Medium: CD/Download
Stil:

Electronic / Berliner Schule / Krautrock

Label: Eigenvertrieb
Spieldauer: 51:40
Erschienen: 05.01.2018
Website: [Link]

Unser liebgewonnener Alleinnterhalter in Sachen Kosmische Musik, Berliner Schule und Krautrock meldet sich pünktlich zum Neujahr 2018 mit einem weiteren durch und durch DIY-gestrickten Album zurück, auf dem SONIQ THEATER mit einer deutlich erweiterten Klangpalette überrascht.

Mittlerweile werden alle instrumentalen Register elektronisch gezogen - keine Scheu also beispielsweise vor E-Gitarren aus der Retorte -, und das versprüht unleugbar Charme, vor allem Menschen gegenüber, die in einer Zeit aufgewachsen sind, in der Tasteninstrumente mit "Bordcomputer" noch in ihren Kinderschuhen steckten. Im Grunde ist nur das kurze Zwischenspiel 'Kissing the Sun' eine typische Edgar-Froese-Gedächtnisposse, die man in der Vergangenheit sehr häufig von diesem Musiker gehört hat.

Alles andere gestaltet sich nichts weniger als aufregend: Das Titelstück verdutzt mit synthetischen Blechbläsern und präsentem Bassmotiv zwischen bedrohlich und ätherisch. Die passenderweise tänzelnde Vintage-Midi-Nummer 'Circus Ponies on the Run' wirkt in ihrer Varieté-Art mit einigen schrägen Melodien wie ein Outtake eines Videospiel-Soundtracks, und kurz darauf besticht auch das nicht minder cineastische 'Strange Times and Odd Days' mit kurios atonalen Breaks. So facettenreich hat man das Projekt zweifellos noch nie gehört.

Dem enorm eingängigen 'The Unbearable Lightness of Being', das seinem Titel gemäß das Gemüt erhebt, steht das richtig nach klassischer Prog-Band klingenden 'Pink Panda' in nichts nach, was seinen zwingenden Charakter angeht, und 'Spirallels' ist eine ruhige Weltraum-Rauschnummer mit dem Flair von Berlins 'Take My Breath Away' - ohne Gesang selbstverständlich. Ebenfalls "mitsingbar": 'April Snow'.

Nichtsdestoweniger spricht "Squaring The Circle" wie kein zweites Album von SONIQ THEATER; es ist scheinbar beiläufig zum bisherigen Höhepunkt in der üppigen Diskografie des Projekts geworden.

FAZIT: Während sich gerade bei Bandcamp so einige wegen der vermeintlichen Innovation "Dungeon Synth" nicht mehr einkriegen, hinter der aber eigentlich fast nur Zweifinger-Suchsystem-Keyboarddilettanten stecken, stehen SONIQ THEATER nach zahllosen Jahren und mit einer Fülle an Erfahrung am Zenit. "Squaring The Circle" ist mehr als kauziges Synthesizer-Eigenbrötlertum, sondern ein Referenzalbum in diesem Bereich. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 522x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Squaring the Circle
  • Circus Ponies on the Run
  • The Unbearable Lightness of Being
  • Strange Times and Odd Days
  • Kissing the Sun
  • Pink Panda
  • Flying Dolphins
  • Spirallels
  • Welcome to Absurdistan
  • Paradox
  • April Snow

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!