Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Suffocate For Fuck Sake: Blazing Fires And Helicopters On The Frontpage Of The Newspaper. There's A War Going On And I'm Marching In Heavy Boots (Review)

Artist:

Suffocate For Fuck Sake

Suffocate For Fuck Sake: Blazing Fires And Helicopters On The Frontpage Of The Newspaper. There's A War Going On And I'm Marching In Heavy Boots
Album:

Blazing Fires And Helicopters On The Frontpage Of The Newspaper. There's A War Going On And I'm Marching In Heavy Boots

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Post Metal / Hardcore

Label: Moment Of Collapse
Spieldauer: 39:35
Erschienen: 29.06.2018
Website: [Link]

Aufgrund seines sehr langen Titels wird SUFFOCATE FOR FUCK SAKEs Debütalbum auch einfach nur "das Selbstbetitelte" genannt, und tatsächlich ist die Platte bis heute im Gespräch geblieben, was davon abgesehen, dass sie vorübergehend rar war, einen triftigen Grund hat: Die darauf enthaltene Musik hat auch noch eine Dekade später Bestand. Moment Of Collapse, das derzeitige Label der Schweden, legt "Blazing Fires And Helicopters On The Frontpage Of The Newspaper. There's A War Going On And I'm Marching In Heavy Boots" (ächz …) nun noch einmal neu auf, und zwar in verglichen mit dem Original unveränderter Form

Die Gruppe erzählt mit den Stücken die fiktive Geschichtige eines Mädchens, das seinen Aufenthalt als Patientin in einer Nervenheilanstalt Revue passieren lässt. Vom Start weg zeigten sich SUFFOCATE FOR FUCK SAKE als recht typische Post-Hardcore-Band mit ausgeprägter Emo-Note, die vermutlich auch durch das Konzept bedingt wurde, aber bis heute ein prägendes Merkmal ihres Sounds bleibt.

Jene metallische Schwere und Härte, die das Material mitunter erzeugt, nehmen sich die Musiker unapologetisch bei den üblichen Verdächtigen Neurosis und Co., wohingegen ihre Songtitel im Geiste von "Lift Yr. Skinny Fists Like Antennas to Heaven!" (ihr wisst, von wem) zu stehen scheinen. Ungeachtet des gehobenen intellektuellen Anspruchs, den SUFFOCATE FOR FUCK SAKE zu haben scheinen, sind ihre Kompositionen keine höhere Mathematik, sondern sorgfältig von Leise und Verletzlich zu Laut und Aggressiv gesteigerte Soundkulissen mit leidvollem Gesang und umso mehr Geschrei.

Man kennt es und bekommt im besten Fall nicht genug davon; wem diese Scheibe noch nicht geläufig ist, der erhält mit dem Erstkauf wie gesagt ein sehr abriebfestes Exponat dieses Stils, und Bescheidwisser, die bislang danach gesucht haben, freuen sich über die neuerliche Verfügbarkeit.

FAZIT: Als zehn Jahre altes Demonstration musikalischer Verheerung hat sich "Blazing Fires And Helicopters On The Frontpage Of The Newspaper. There's A War Going On And I'm Marching In Heavy Boots" gut gehalten. SUFFOCATE FOR FUCK SAKE waren von Beginn an eine klassische Post-alles-Band und bleiben es bis heute. Ihr erstes Lebenszeichen bietet im Rahmen eines narrativen Konzepts intensive Musik nach heuer längst eingeschleiften Mustern, die beim ersten Hören immer noch überrascht und auch längerfristig nicht schal wird. Genre-Klassiker nennt man das wohl …

Andreas Schiffmann (Info) (Review 509x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Blue Lights And Sunshine
  • I Got Worried... I Was So Freaking Scared Of That Window, You Know
  • We Are Driving Through Darkness
  • Twentysix And Full Of Plans
  • A Japanese Flag
  • I Keep My Eyes On The Ground, Afraid Of Meeting Someone I Know
  • Empty
  • They Try To Cheer Me Up By Saying I Did Once Live A Functioning Life

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was legt ein Huhn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!