Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

De Staat: Bubble Gum (Review)

Artist:

De Staat

De Staat: Bubble Gum
Album:

Bubble Gum

Medium: CD/Download
Stil:

Indie/Alternative plus

Label: Caroline/Universal Music
Spieldauer: 52:50
Erschienen: 18.01.2019
Website: [Link]

Zweieinhalb Jahre nach dem Studiowerk „O“ und dem fabelhaften Doppelalbum „Live In Utrecht“ sind DE STAAT mit „Bubble Gum“ zurück am Start. Und legen sich gleich zum Start mit Donald Trump an: „.Big deal maker / Orange entertainer / Swamp it up 'gator“. Denn „Kitty Kitty“ hat nichts mit kleinen, süßen Kätzchen zu tun, sondern ist eine polemische Abrechnung mit Dummheit, Machtgier, falschen Wahrheiten und Versprechungen. Die Musik dazu ist wieder betont rhythmisch, wäre fast karg, wenn nicht die Keyboards auf- und abschwellend rumpeln und pumpeln würden. Klingt ein bisschen wie eine besoffene Party bei der gleichzeitig THE PRODIGY (als sie noch gut waren) und die B 52’s (ohne weibliches Gesangspendant) abgespielt würden. Im zweiten Track kommt noch eine Prise BEASTIE BOYS hinzu, ohne allerdings Hip Hop-Muster zu strapazieren.

Auch „Pikachu“ hat wenig mit der gelbgesichtigen Pokémon-Leitfigur zu tun. Zu mechanischen Elektrobeats – wie ein wüster Alptraum Lady Gagas – und flirrenden Synthesizer-Sounds wird manisch das Instagram-Gepose veralbert. „Phoenix“ wird nach „Blade Runner“-Opening geradezu romantisch. DE STAAT sind immer wieder für Überraschungen gut, sitzen zwischen designten Plastikstühlen und fühlen sich dort ausgesprochen wohl. Natürlich fliegt der „Phoenix“ im weiteren Verlauf Richtung Industriekulturlandschaft im Halbdunkel. Hinsetzen und verklärtes Träumen ist nicht drin. Nahe dran kommt noch „Tie Down“ mit Gastsängerin Luwten, das stellenweise sogar Spuren von PRINCE im psychedelischen Taumel enthält.

Obwohl „Bubble Gum“ ein gewisser 80er-Touch nicht abzusprechen ist, wird es nicht zur Vergangenheitsverklärung. DE STAAT tummeln sich gekonnt zwischen krachigem Alternative-Rock, stampfendem Independent-Techno und handfestem Art-Pop und schaffen so erneut ein ganz eigenes Gebräu, das wie üblich von faszinierend eigenwilligen Musikvideos begleitet wird. Kunstvoll, überkandidelt, witzig, ohne albern zu sein; kein Effekt kann zu billig sein, um nicht genutzt zu werden. In diesem Staat lässt sich’s leben, und er wächst.

FAZIT: „Flossine Zuckerwatte-Farb-Aroma Pink Bubble Gum“. Was will man mehr? Vielleicht das neue Album von DE STAAT noch dazu. Manöverkritik am modernen Leben, tanzbar, musikgeschichtsbewusst, spröde, überbordend, gerne ein bisschen neben der (melodischen) Spur und nie langweilig, selbst wenn einmal kaum etwas passiert. Zusammengehalten werden die Songs vom einprägsamen, immer etwas gehetzt klingenden Gesang Torre Florims. „’ll be dancing by the fire – fire / I’ll be dancing while you burn the house down“. So sieht’s aus.

Jochen König (Info) (Review 458x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Kitty Kitty
  • Fake It Till You Make It
  • Mona Lisa
  • I'm Out Of Your Mind
  • Pikachu
  • Phoenix
  • Level Up
  • Me Time
  • Tie Me Down (feat. Luwten)
  • I Wrote That Code
  • Luther

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Musikreviews.de - Webzine für Metal, ___ und Rock.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!