Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Little Junior Parker: Rocks
= Kurz-Review =
(Review)

Artist:

Little Junior Parker

Little Junior Parker: Rocks <br>= Kurz-Review =
Album:

Rocks
= Kurz-Review =

Medium: CD
Stil:

Rock‘n‘Roll und Blues

Label: Bear Family Productions
Spieldauer: 77:12
Erschienen: 01.03.2019
Website: [Link]

Weiter geht’s im rockigen Sauseschritt zu den musikalischen Honig-Töpfen von BEAR FAMILY RECORDS. Dieses Mal also ein weiteres schmackhaftes Erinnerungsstück unter der „Rocks“-Serie: LITTLE JUNIOR PARKER „Rocks“! Getreu dem Gesetz der anspruchsvollen Serie folgend natürlich im dreifaltigen Digipak mit megafettem 40-seitigen Booklet voller Infos zum Musiker und jeden einzelnen der auf dieser CD enthaltenen, von den Originalbändern vorbildlich gemasterten 31 Songs.

Da der 1932 in Memphis geborene Parker bereits im Alter von 39 Jahren an einem Hirntumor starb, blieb ihm, dessen Song „Mystery Train“ sehr erfolgreich von ELVIS gecovert wurde, der ganz große Erfolg versagt, auch wenn er als Star im Chitlin‘ Circuit galt und mit seiner Musik gleichermaßen für Fans des Rock‘n‘Roll wie des Blues hochinteressant ist. Außerdem erschienen auf den sehr angesehenen Platten-Labels Sun und Duke seine Songs, von denen auf dieser wieder sorgfältig gemasterten CD die wichtigsten LITTLE JUNIOR PARKER-Titel enthalten sind, welche in den Jahren 1953 bis 1962 entstanden.
Wie bei der „Rocks“-Serie gewohnt, enthält das Booklet umfangreiche Linernotes des Musikhistorikers Bill Dahl und zu allen Songs ausführliche Informationen plus viele seltene Fotografien des Musikers.

FAZIT: Die „Rocks“-Reihe von Bear Family Productions bleibt sich auch bei LITTLE JUNIOR PARKER treu und präsentiert den Rock‘n‘Roll- und Blues-Musiker mit insgesamt 31 Aufnahmen aus den Jahren 1953 bis 1962 in sehr gut gemasterter Qualität sowie einer vorbildlichen Verpackung im sechsseitigen Digipak samt 40-seitigem Booklet, das keinerlei Wünsche offen lässt. Die beeindruckende Fortsetzung der fantastischen „Rocks“-Rock‘n‘Roll-Bibliothek des nostalgischen Bärenfamilien-Labels.

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 307x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Feelin‘ Good
  • Mystery Train
  • Love My Baby
  • Can‘t Understand
  • Please Baby Blues
  • I Wanna Ramble
  • Mother-In-Law Blues
  • That‘s My Baby
  • Next Time You See Me
  • My Dolly Bee
  • Pretty Baby (Solo Guitar Intro Version)
  • Peaches
  • Pretty Little Doll
  • Wondering
  • Barefoot Rock
  • What Did I Do
  • Sweet Home Chicago
  • Sometimes
  • Dangerous Woman
  • You‘re On My Mind
  • The Next Time
  • Driving Wheel
  • Seven Days
  • How Long Can This Go On
  • Annie Get Your Yo-Yo
  • Mary Jo
  • I Feel Alright Again
  • Sweeter As The Days Go By
  • Yonder Wall
  • Crying For My Baby
  • If You Can‘t Take It (You Sure Can‘t Make It)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Monate hat das Jahr?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!