Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Mass: Still Chained (Review)

Artist:

Mass

Mass: Still Chained
Album:

Still Chained

Medium: CD/Download
Stil:

Hardrock

Label: Pride & Joy / Soulfood
Spieldauer: 66:23
Erschienen: 26.04.2019
Website: [Link]

Nur weil eine Band vor Urzeiten gegründet wurde und sich ihre Mitglieder über die Jahre hin nie völlig aus dem Musikgeschäft zurückgezogen haben, muss man sie nicht relevant finden oder ihre Output überhaupt jemals gut gewesen sein. Dies trifft im Besonderen für MASS zu, die sich nach jahrelanger Funkstille 2016 wieder zusammenrauften, um sozusagen auf dem zweiten Bildungsweg Karriere zu machen. Allerdings dürften die Regensburger um Bandgründer Günther V. Radny bereits während ihrer "Vorstellungsgespräche" scheitern, denn ob den typisch teutonischen Unsinn, den die Gruppe seinerzeit wie heute verzapf(t)e, gerade jetzt jemand braucht - vor allem die nachgewachsenen Hardrock- und Metal-Fans -, steht äußerst stark zu bezweifeln.

Man könnte über die strunzdoofen Titel und Texte der Lieder auf MASS' Comeback-Album hinwegsehen bzw. -hören, wenn die begleitende Musik in irgendeiner Weise bemerkenswert wäre, aber der stumpfe-Bierzelt-Rock, den „Still Chained“ enthält, lässt sich in seiner plumpen Art nicht dadurch erklären, dass er von Protagonisten der alten Schule kommt. Nimmt man nämlich andere nationale wie internationale Acts aus den 1970ern als Maßstab (damals ging die Gruppe erstmals an den Start und feierte ihre frühen "Erfolge"), liegen der Anspruch, mit dem Radny zurückgekehrt ist, und die Wirklichkeit dessen, was Standards sind, weit auseinander.

Kurzum, „Still Chained“ stampft und schnauft behäbig vor sich hin, wobei Neu-Sänger Matthias „Wauxl“ Pfaller mitunter unsäglich knödelt, während es dem Material trotz so langen Vorlaufs entschieden an Energie mangelt. Die Scheibe wurde klanglich relativ modern in Szene gesetzt, doch außer zahmes Uptempo inmitten des trägen Einerleis scheint die Band nichts von Dynamik zu verstehen. Die aus der untersten Gröl-Schublade stammenden Refrains schlagen dem metaphorischen Fass dann endgültig den Boden aus.

FAZIT: Eine fiese Spießer-Hardrock-Gurke für Menschen, die sich an Wochenenden in zu enge Lederhosen und -jacken zwängen.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1213x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 5 von 15 Punkten [?]
5 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Back To The Music
  • Straight To Hell
  • Break Out
  • Kick Your Ass
  • Chained
  • Devil’s Gate
  • Restless
  • Dark Night
  • Shoot Out
  • Cry It Out
  • Born To Lose
  • Time Runs Out
  • War Law
  • It Is Done
  • We Are Back

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Hannes
gepostet am: 26.04.2019

User-Wertung:
15 Punkte

Weitere Reviews aus aller Welt zu diesem Album findet ihr gesammelt unter:

https://mass-rock.com/de/mass-still-chained-pressestimme/
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Laterne, Laterne, Sonne Mond und...

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!