Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Plague Vendor: By Night (Review)

Artist:

Plague Vendor

Plague Vendor: By Night
Album:

By Night

Medium: CD/Download
Stil:

Indie / Garage Rock

Label: Epitaph
Spieldauer: 37:26
Erschienen: 21.06.2019
Website: [Link]

Das dritte PLAGUE-VENDOR-Album erscheint nun drei Jahre nach dem starken Longplayer "Bloodsweat" und nimmt diesem wenig bis nichts. Das bedeutet allerdings nicht, dass die Band musikalisch auf der Stelle tritt.

Die Musiker rocken zwar zu Beginn mit 'New Comedown' geradeaus drauflos und spucken auch während 'Nothing’s Wrong' gehörigen Punk-Rotz, beweisen aber dann ein wenig Herz, indem sie in 'All Of The Above' deutlich leisere Töne anschlagen. Mit im Mix besonders prominentem und verspielten Bass (Michael Perez ist ein bislang zu wenig gewürdigter Meister an seinem Instrument) sowie elektronischen Einsprengseln wirkt der Track gerade im traditionellen Garage-Rock-Bereich, wo man PLAGUE VENDOR bisher verortete, regelrecht mutig und wie ein Rückgriff auf die Post-Punk-Ära Anfang der 1980er.

Der sonst so kernige Frontmann Brandon Blaine zeigt sich hier von einer zumindest ansatzweise verletzlichen oder nachdenklichen Seite, was sich im weiteren Verlauf wiederholen wird. Die Band hat einen überzeugenden Mittelweg zwischen überschwänglichem Gebretter und einer gewissen Introvertiertheit gefunden, die ihr hervorragend steht.

Dass dem Quartett, dass die Tracks teilweise in den renommierten EastWest Studios aufgenommen hat (ein edler Trash-Sound ist quasi das Resultat), gegen Ende ein wenig die Luft ausgeht, - 'White Wall' beispielsweise oder das abschließende 'In My Pocket' klingen ein bisschen austauschbar - ist aufgrund der extrem starken ersten Hälfte gar nicht so schlimm, weil die Platte insgesamt wie aus einem Guss klingt, sodass man sich die schwächeren Nummern schönhören kann.

FAZIT: PLAGUE VENDOR scheren auf ihrem dritten Album stilistisch bis zu einem gewissen Grad aus und gewinnen dadurch an Tiefgang, ohne ihre sympathisch ruppige, unbekümmerte Art gänzlich abzulegen. Wer Garage Rock mit einem besonderen Dreh hören will, sollte sich "By Night" zu Gemüte führen.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 460x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • New Comedown
  • Nothing's Wrong
  • All Of The Above
  • Let Me Get High \ Low
  • Prism
  • White Wall
  • Night Sweats
  • Pain In My Heart
  • Snakeskin Boots
  • In My Pocket

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!