Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Prince: 3121 (First Time On LP – Limited Edition On Purple Vinyl) (Review)

Artist:

Prince

Prince: 3121 (First Time On LP – Limited Edition On Purple Vinyl)
Album:

3121 (First Time On LP – Limited Edition On Purple Vinyl)

Medium: farbig
Stil:

Rhythm & Blues, Funk, Soul, Rock, Pop

Label: Prince Estate/NPG Records
Spieldauer: 53:44
Erschienen: 08.02.2019
Website: [Link]

3121 (First Time On LP – Limited Edition On Purple Vinyl)” ist aus chronologischer Sicht das zweite Album, welches im Rahmen der im Februar 2019 erstmals auf Vinyl veröffentlichten Trilogie von „Musicology“ (2004), „3112“ (2006) und „Planet Earth“ (2007) erscheint.

Und wenn ein Musiker schon mit dem Song „Purple Rain“ Musik- und dem gleichnamigen Film Film-Geschichte schrieb, dann ist es natürlich eine großartige und fast zwingende Idee, alle streng limitierten LP-Ausgaben auf „Purple Vinyl“ zu veröffentlichen.
Ja, liebe PRINCE- und Vinyl-Nostalgie-Fans, auch für „3121“, das wie bereits „Musicology“ als soundmäßig perfekt klingende Doppel-LP veröffentlicht wurde, kommt ihr einfach nicht vorbei. Eine sehr lohnenswerte Sammler-Anschaffung, denn auf Vinyl gab es bis zum jetzigen Zeitpunkt „3121“ noch nie!

Nach „Musicology“ hatte PRINCE eindeutig wieder zu seiner alten Stärke zurückgefunden und tobte sich mit seinen vielfältigen Ideen im Soul, R&B, Funk und Pop aus. Auch CANDY DULFER, die weltweit angesagteste Saxofonistin, war wieder mit im musikalischen Boot mit dem seltsamen Album-Titel, der auf den ersten Blick mit seiner Zahlenkombination nichtssagend und sinnlos erschien. Noch dazu ist der das Album eröffnende Titel-Song extrem schräg – vom Gesang wie der Musik her – und man begibt sich als erstes zu seinem Plattenspieler, um noch einmal zu überprüfen, ob man die richtige Geschwindigkeit eingestellt hat.
Für PRINCE jedenfalls hatte der Album-Titel, den er auf dem nicht wirklich gelungenen Cover auf dem Rücken seiner Jacke trug, einen tieferen Sinn, denn der Großteil der Aufnahmen entstanden in seiner damaligen Villa in West Hollywood, welche die Hausnummer 3121 trug.
Öffnet man die Doppel-LP, dann begibt man sich sogar ins Innere der PRINCE-Villa. Die farbig bedruckten Innenhüllen enthalten alle Texte des Albums, von denen wieder einige sehr provokativ verfasst sind.
Ein gewisse Arroganz und Schnöseligkeit wohnt dieser schnöden Mammon-Idee, welche auf dem Cover umgesetzt wurde, schon bei.

Der Album-Titel und die großkotzige Gestaltung jedenfalls hinderte nichts daran, dass „3121“ in den USA PRINCE‘ viertes Nummer-1-Album wurde, das dritte lag immerhin mit „Batman“ schon 17 Jahre zurück. Selbst eine weitere, etwas metaphorische Erklärung für den Titel gab es, da PRINCE endlich wieder einen Vertrag mit einem großen Label (Universal) abgeschlossen hatte, worüber er offiziell in einer Pressekonferenz am 13.12.2005 berichtete. Dieses Datum hatte er bewusst gewählt, da die amerikanische Schreibweise 13. Dezember (12.13) als gespiegelte Variante genau die Zahlenkombination ergab, welche auf dem Album prangte. Wenn man die Doppel-LP aufklappt sieht man zur Bestätigung der Titel-Version noch dazu die noble Villa von PRINCE in West Hollywood.

Im Vergleich zu „Musicology“ allerdings fällt, nicht nur der Gestaltung wegen, „3121“ etwas ab, aber es enthält mit „Te Amo Corazón“ sowie „Black Sweat“ und „Fury“ gleich drei Single-Auskopplungen, von denen allerdings nicht eine in den Top Ten landet.

Der Erfolg von „3112“ beruht auf PRINCE‘ beeindruckendem Auftritt bei der Verleihung der Brit Awards am 15. Februar 2006, nach dem das Album durch die Decke schoss.
Auch die Kritiken zu dem Album waren eher verhalten, was einerseits wohl an den mitunter sehr wirr wirkenden musikalischen Ideen lag, während andererseits sehr gelungene Funk- und Soul-Songs darauf waren und man bei „Fury“ sogar den Eindruck hatte, dass JIMI HENDRIX die Gitarren-Saiten malträtieren würde. Einer der besten, deutlich zu unterbewertetsten Songs von PRINCE. Mit „Satisfied“ ist zudem eine gigantische Soul-Ballade enthalten, die von der barjazzigen Ballade „Beautiful, Loved And Blessed“, ein Duett zwischen PRINCE und seinem weiblichen Zögling TÁMAR, noch überboten wird.

Alles in allem zwar eins der erfolgreichsten, aber bei Weitem nicht besten Alben von PRINCE!

FAZIT: „Musicology“ (auf CD und Doppel-LP), „3121“ (CD und Doppel-LP) sowie „Planet Earth“ (CD und LP) sind die ersten Alben von PRINCE , die im Rahmen der im Juni 2018 zwischen The PRINCE Estate und Legacy Recordings getroffenen, historischen Exklusiv-Vereinbarung veröffentlicht werden. Was PRINCE nie erlebte, wird endlich wahr: „3121“ als limitierte Lila-Vinyl-Variante erstmals als Doppel-LP gepresst. Ein rundum großartiges, für alle PRINCE-Freunde lohnenswertes Musik-Ereignis und Klang-Erlebnis allererster Güteklasse, auch wenn nicht alle Songs und schon gar nicht das Cover auf „3121“ überzeugen!

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 585x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Seite A:
  • 3121
  • Lolita
  • Te Amo Corazón
  • Seite B:
  • Black Sweat
  • Incense And Candles
  • Love
  • Seite C:
  • Satisfied
  • Fury
  • The Word
  • Seite D:
  • Beautiful, Loved And Blessed
  • The Dance
  • Get On The Boat

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Musikreviews.de - Webzine für Metal, ___ und Rock.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!