Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Andy Shauf: The Neon Skyline (Review)

Artist:

Andy Shauf

Andy Shauf: The Neon Skyline
Album:

The Neon Skyline

Medium: CD/Download
Stil:

Americana / Folk / Singer-Songwriter

Label: Anti / Indigo
Spieldauer: 35:29
Erschienen: 20.03.2020
Website: [Link]

Der kanadische Singer-Songwriter bedient sich auf seinem jüngsten Werk eines thematischen Konzepts, um seiner Emotionen im Sog einer schmerzhaft beendeten Beziehung Herr zu werden, doch es ist kein durchgehend miesepetriges Album - Im Gegenteil.

Shaufs Texte strotzen vor Wortwitz, wohingegen man sich die Musik nicht selten als Untermalung eines standesgemäßen Kneipengelages vorstellen kann; handwerklich und kompositorisch geht der Künstler gleichwohl in keiner Weise prosaisch vor, sondern bewährt sich bei allem Hauruck als feinfühliger, spitzfindiger Komponist.

Ähnlich wie sein Kollege Andrew Frasco gilt der Singer-Songwriter schon lange als lebensfroh und um keine Feier verlegen. Dementsprechend erzählt sein aktuelles Werk genauso wie der Vorgänger "The Party" (2016) die Geschichte einer Nacht, in der er die Beziehung zu einer Verflossenen rekapituliert, nun da die Dame wieder in der Stadt ist, wie er an einem Tresen erfährt. Schließlich treffen sich die beiden tatsächlich wieder, gehen nach der Begegnung aber getrennter Wege und sind sich über vieles im Klaren, was insbesondere er zuvor nicht völlig begreifen konnte.

Der Klimax der Story entspinnt sich im zugleich auch musikalisch stärksten Song 'Thirteen Hours', doch das Drumherum ist keineswegs nur Makulatur. Speziell in der Mitte der Abfolge von Shaufs neuen Liedern bestechen solche wie 'Living Room' mit Klavier und Holzbläser-Klängen neben der Gitarre durch ihre Unmittelbarkeit, ohne dass der ehemalige Christen-Punk je melodramatisch werden müsste. Obwohl man sich in seinen Protagonisten hineinversetzen kann, hat man zu keiner Zeit das Gefühl, dieser und sein Schöpfer seien ein und dieselbe Person; das macht "The Non Skyline" zu einem aufregenden akustischen Rollenspiel, mit dem man sich selbst in alternative Welten träumen kann, wo die Möglichkeiten unendlich erscheinen.

FAZIT: "The Neon Skyline" ist ein weiteres Ausnahmealbum eines hellen Sterns am Liedermacher-Himmel. ANDY SHAUF beweist hiermit, dass es nur wenige mit ihm aufnehmen können, wenn es darum geht, tiefsinnige und dennoch unbeschwerte Narrative in Folk-Traditionen zwischen Großbritannien und Nordamerika zu kleiden.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 304x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Neon Skyline
  • Where Are You Judy
  • Clove Cigarette
  • Thirteen Hours
  • Things I Do
  • Living Room
  • Dust Kids
  • The Moon
  • Try Again
  • Fire Truck
  • Changer

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Monate hat das Jahr?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!