Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Derrick Dove & The Peacekeepers: Derrick Dove & The Peacekeepers (Review)

Artist:

Derrick Dove & The Peacekeepers

Derrick Dove & The Peacekeepers: Derrick Dove & The Peacekeepers
Album:

Derrick Dove & The Peacekeepers

Medium: CD/Download
Stil:

Blues, Soul & Southern Rock'n'Roll

Label: Blue Voodoo Entertainment
Spieldauer: 49:53
Erschienen: 23.02.2018
Website: [Link]

Vier Männer aus Tifton in Georgia, USA: DERRICK DOVE & THE PEACEKEEPERS, dies sowohl der Name ihrer Band als auch der ihres Début-Albums. Weitergehende Informationen zu diesem Quartett sind nicht eben leicht zu kriegen und sein Album scheint nur als Download erhältlich zu sein. Erstaunlich – denn „Derrick Dove & The Peacekeepers“ ist ein höchst formidabler Erstling!

Stilmäßig lassen sich die zehn Songs am einfachsten durch die Nennung von DOVES musikalischen Vorbildern umschreiben: “My first big music love as a kid was Little Richard, then I got into Jimi Hendrix. From that I delved into Stevie Ray Vaughan, Muddy Waters, Santana, Bob Seger. Otis Redding is one of my favorite singers of all time.” Passt!

Vorbilder sind das eine, die Umsetzung eigener musikalischer Vorlieben und Ideen das andere. Das gelingt DOVE auf seinem Début allerdings in herausragender Weise – zusammen mit einer über viele Jahre hinweg perfekt eingespielten Band. „Derrick Dove & The Peacekeepers“ ist eine hörbar über lange Zeit gereifte und sorgfältig produzierte Aufnahme… vom ersten Ton an.

„Ramblin' Soul“ beginnt mit ein paar Takten schönem Bending und entwickelt sich zum Southern-Rocker – Stillsitzen unmöglich, Mitsingen wahrscheinlich. Und spätestens nach „So Strong“ ist überdies klar: Da steht ein höchst versierter und dynamischer Sänger am Mikrophon. „Woke Up This Morning“ tönt bloß nach ausgelutschtem Blues, auch dieser Song rhythmisch und mit prima Hookline.

Für den längsten Song des Albums, die Ballade „Brand New Life“, fahren DERRICK DOVE & THE PEACEKEEPERS das Tempo dann deutlich herunter, um mit dem – na ja, vielleicht etwas gar schmalzigen – „Hangin' Out With The Blues“ gleich nachzulegen. „Georgia Bound“ erzählt darauf in Form einer schön rockenden Nummer über die Rückkehr nach Georgia.

Das elfminütige Finale des Albums hat es in sich. Auf „Dig My Grave“ schweben Stimme und Gitarre über dem getrommelten Fundament, und das abschließende, fast gänzlich instrumentale „Everybody's Feelin' Fine“ bietet über sechs Minuten beachtenswerte Soloparts von Gitarre und Keyboard.

FAZIT: DERRICK DOVE & THE PEACEKEEPERS haben ein erstes Album abgeliefert, das Liebhabern des eher bluesbasierten Southern-Rocks bestens zu empfehlen ist – handwerklich ohne Fehl und Tadel und mit einer Leadstimme, die für viele eine echte Entdeckung sein dürfte.

Dieter Sigrist (Info) (Review 520x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Ramblin' Soul
  • So Strong
  • Woke Up This Morning
  • Brand New Life
  • Hangin' Out With The Blues
  • What's Real
  • Hurricane Of Love
  • Georgia Bound
  • Dig My Grave
  • Everybody's Feelin' Fine

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Thomas
gepostet am: 29.01.2020

Wenn das Album "nur als Download erhältlich" scheint, dann bitte bei Medium 'CD' streichen
Dieter
gepostet am: 29.01.2020

Man möge mir die Verwirrung um "CD/Download" bitte verzeihen - das Album ist in Deutschland auf CD erhältlich, in der Schweiz hingegen habe ich es bisher nirgends gefunden. Vielleicht weiss jemand mehr?
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was legt ein Huhn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!