Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Flares: Spectra (Review)

Artist:

Flares

Flares: Spectra
Album:

Spectra

Medium: LP/Download
Stil:

Progressiver Post-Rock

Label: Barhill Records/Cargo Records
Spieldauer: 28:38
Erschienen: 21.08.2020
Website: [Link]

Das Mini-Album „Spectra“ ist der mittlerweile sechste Output der Saarbrückener Band und besteht aus weiterentwickelten und ausformulierten Songideen aus den Gründerjahren, vor Entstehung der ersten EP „Levitation“ aus dem Jahr 2008.

Zu Beginn noch pumpender Post-Rock öffnet sich „Spectra“ recht schnell und bindet, insbesondere durch den flächigen Keyboard-Electronica-Einsatz, Space-Rock, flirrende Psychedelic und in den sanften Momenten (von denen es einige gibt) eine gute Portion Dream-Pop ein, der seine Heimstatt im postpunkigen Shoegaze hat.

Floating through digital space könnte man sagen und tut dies auch. Dass man eine genaue Zuordnung nicht zu treffen braucht, macht den Reiz des Kurzwerks aus. Geschickt lavieren sich FLARES durch die hochgeschätzten Genres, lassen sie in „8.500“ auch mal kollidieren, ohne dass die Musik zu einem disparaten Klangbrei mutiert. Hier dürfen sich Freund*innen des gepflegten Post-/Art-Rocks mit einem Faible für Gitarren UND Elektronik wohlfühlen wie in einem psychedelischen Wellnessbad.

FAZIT: Der Ausflug ins digitale Wunderland währt kurz, lohnt sich aber. Zwischen Melancholie und Aufbruchsstimmung betreiben FLARES eine hörenswerte Skizzenverwertung. Moderne Musik, die ihre Vergangenheit gut kennt und sie gewinnbringend bewältigt.

Jochen König (Info) (Review 456x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • 40.000
  • 20.000
  • 8.500
  • 6.500
  • 5.700
  • 4.500
  • 3.200

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier ist größer: Ameise, Chihuahua, Blauwal?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!