Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Tour Of Tours: A Road Record (Review)

Artist:

Tour Of Tours

Tour Of Tours: A Road Record
Album:

A Road Record

Medium: CD/Download/Do-LP/farbig
Stil:

Rock, Blues, Folk, Singer/Songwriter, Electronics

Label: Label Of Labels
Spieldauer: 83:27
Erschienen: 24.01.2020
Website: [Link]

„TOUR OF TOURS ist eine Superband. Sie besteht aus 'ner Menge starker Egos, die sich aber auflösen können und zu einem wahnsinnig kraftvollen Ganzen werden.“ (Friedrich Störmer, der TOUR OF TOURS auf ihrer Tour begleitete)

Aha, sie sind eine Superband – diese TOUR OF TOURS.
Allerdings eine Superband, die im Grunde genommen (zu Unrecht) nur regional begrenzten Ruhm und Aufmerksamkeit genießt.

TOUR OF TOURS, das sind 10 Künstler (Davide Iacono, Florian Holoubek, Harmen Ridderbos, Heta Salkolahti, Ian Fisher, Jonas David, Martin Hannaford, Ryan Thomas, Carpenter Stefan Honig, Tim Neuhaus) aus insgesamt 5 Bands, die bereits seit fünf Jahren gemeinsam auf Tour gehen und dabei als „eine Band – eben besagte Supergroup“ in einem Set die Musik aller beteiligten miteinander vermischen und aufführen.

Doch schon das Kürzel dieser TOUR OF TOURS-Band-Vereinigung ist ungünstig, denn diesbezüglich kommt man auf TOT und wird dieser so unglaublich lebendigen Live-Band, die mit ihrem farbenfrohen Vinyl-Doppel-Album, das noch dazu nicht etwa auf schwarzem, sondern warmen, schlüpferrosa 180-g-Vinyl erscheint, in keiner Weise gerecht. Oder um es gleich mit den Worten von Timo Schakau, eines unserer Konzertberichterstatter (Aber auf keinen Fall „Bestatter“!), der am 14. Februar 2020 TOUR OF TOURS auf einem ihrer letzten Vor-Corona-Konzerte erleben durfte, auszudrücken: „Das Ergebnis ist eine begeisternde Ansammlung von unterschiedlichsten Musikeinflüssen. Kein Song ähnelt dem vorangegangen, kein Musiker verbleibt (zumeist) länger als ein Stück an einem Instrument.“

Genau diese Atmosphäre und Vielfältigkeit zwischen Indie- und Alternative-Rock über Folk und Pop bis Singer/Songwriter, sogar unter Einbeziehung seltsamer Electronics, versucht auch „A Road Record“ diesmal für alle festzuhalten, welche die Musiker an ihrer heimischen Anlage erleben und genießen wollen. Ein Unterfangen, das tatsächlich gelingt, was unter anderem zugleich daran liegt, dass dieses Doppel-Album nicht einfach ein paar Titel in illustrer Auswahl runterdudelt, sondern zwischen einzelnen Songs auch Bandbus-Impressionen oder Bemerkungen und sehr persönlich wirkende „akustische Schnappschüsse“ aus dem Tour-Alltag mit eingefügt worden.

Friedrich Störmer, der die Band während ihrer Tour begleitete, um am Ende maßgeblich dieses Album zu erstellen, leistete dabe ganze Arbeit, akribisch und zugleich unter Fan-Blickwinkel: „Für 'A Road Album' habe ich versucht, die Band wortwörtlich überall einzufangen: auf Gigs, bei Soundchecks, im Backstage, unter freiem Himmel, im Bus, sogar im Hotel unter der Dusche. Ich hatte drei verschiedene Aufnahme-Setups eingepackt: einen Laptop, mit dem ich die Konzerte direkt am Mischpult aufnehme, ein kleines Interface mit maximal fünf Mikrofonen und dann noch einen kleinen digitalen Field-Recorder, der ideal ist für Geräusche, Gespräche und Atmos. […] Man braucht ein bisschen Geduld und Vertrauen, dann werden alle Dinge, die passieren sollen, passieren. Jeden Tag kam ein weiteres Puzzlestück hinzu und machte deutlicher, wie das nächste aussehen könnte. Mit dem wachsenden Bild wuchs auch mein Vertrauen in das gesamte Werk.“

Das Album gibt Störmer am Ende recht – es spiegelt die Atmosphäre wider, die ganz ähnlich auch unser Berichterstatter vom TOUR OF TOURS-Konzert am 14. Februar 2020 im KGB in Langenberg beschreibt, selbst wenn er ziemlich wütend darauf reagierte, dass es immer noch diese unverbesserlichen Deppen gibt, die, statt ein Konzert zu genießen, es durch Quatschen und anderes nerviges Verhalten stören.

Ein wenig seltsam mutet die LP-D-Seite von „A Road Record“ an, auf der unter dem Titel „Bus“ knapp 22 Minuten lang psychedelisch-elektronische, recht schwebende Klangspielereien krautrockiger Berliner-Schul-Frühjahre, irgendwo zwischen KLAUS SCHULZE und TANGERINE DREAM auftauchen. Das hätte man nicht erwartet. Und das ist das Schöne an allem – auch im Jahr 2020 bleiben TOUR OF TOURS unberechenbar. Nur gut so!

FAZIT: Mit „A Road Record“ wird auf feinem, farbigen Doppel-Vinyl (plus dazugehörigem DL-Code) anschaulich und anhörlich die Tour-Atmosphäre der „Superband“ TOUR OF TOURS – ein Zusammenschluss aus zehn Musikern von fünf unterschiedlichen Bands – wiedergegeben. Genauso abwechslungsreich wie die Bands der Musiker ist auch deren Musik, indem alle Beteiligten von den jeweiligen Bands gemeinsam live deren Songs spielen. Eine gute Idee, die viel mehr Schule machen sollte!

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 664x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • = LP 1 = (41:35):
  • Seite A (21:07):
  • Song Of Songs (1:13)
  • Short Circuit Breakdown (4:05)
  • Under Your Thumb (4:02)
  • Trains (4:28)
  • The Music That You Are (3:35)
  • SHapes (3:44)
  • Seite B (20:28):
  • Idle Hands (3:50)
  • Star (4:40)
  • Up In Smoke (3:12)
  • Lila (4:20)
  • In My Drunken Head (4:26)
  • = LP 2 = (41:52):
  • Seite C (20:02):
  • Jean Harlow (1:34)
  • On The Sand (4:04)
  • Climb (3:30)
  • As Life Found You (8:32)
  • L'Ultima Volta (2:22)
  • Seite D (21:50):
  • Bus Call (21:50)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Sieben mal sieben sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!